+
Ein Fußgänger musste am Montag Abend von Rettungskräften reanimiert werden. 

Vergeblicher Kampf um sein Leben

Fußgänger (19) stirbt bei Unfall: Retter schildern dramatische Szenen - Eltern müssen betreut werden

  • schließen

Ein Fußgänger wollte die B13 überqueren und wurde von einem Auto erfasst. Der junge Mann starb noch an der Unfallstelle. Jetzt ist die Identität des Verstorbenen geklärt.

Update, 30. Januar, 9.03 Uhr: Wie die Polizei Dachau mitteilt, konnte die Identität des jungen Mannes geklärt werden. Nach der Auswertung des Handys des Verstorbenen erhielt die Polizei Hinweise auf die Identität des Mannes. Es handelt sich um einen 19-Jährigen aus dem Landkreis Freising. Die Eltern des 19-Jährigen wurden am Dienstag verständigt und konnten ihren Sohn „anhand eines Lichtbilds eindeutig identifizieren“, so die Polizei. Die Eltern werden derzeit vom Kriseninterventionsteam betreut.

Lesen Sie auch: Großeinsatz an der Isar: Retter suchen Wasser nach vermisster Person ab

Fußgänger stirbt bei Unfall auf B13: Identität unklar - Retter schildern dramatische Szenen

Update, 29. Januar, 12.32 Uhr: Ein knapp über 20 Jahre alter Mann hat am Montagabend gegen 18.10 Uhr auf Höhe der Einmündung nach Haimhausen zu Fuß die B 13 überquert und wurde dabei von einem VW Caddy erfasst. Beim Zusammenstoß wurde er tödlich verletzt. Der Fußgänger wurde am Unfallort reanimiert, starb jedoch später an seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei am Dienstagvormittag mitteilte. 

Als die gerufenen Rettungskräfte eintrafen, wies der Fußgänger keine Lebenszeichen mehr auf, so die Polizei. Die Freiwillige Feuerwehr Haimhausen waren die ersten Kräfte vor Ort, wie Kommandant Stefan Jänicke mitteilte. „Passanten hatten schon mit der Reanimation begonnen.“ Die Kräfte der Feuerwehr übernahmen die medizinische Erstversorgung des Fußgängers, bis der Rettungsdienst eintraf. „Wir versorgten den Mann dann gemeinsam weiter“, bis er unter laufender Reanimation ins Dachauer Krankenhaus gebracht wurde. Dort verstarb er laut Polizei kurz vor Mitternacht. 

Die Identität des Verstorbenen ist bisher noch unbekannt, die Ermittlungen dauern noch an, so die Polizei. Es handelt sich um einen knapp über 20-jährigen, ca. 180 cm großen Mann, mit dunkelbraunen, seitlich rasierten Haaren. Zur Unfallzeit war er bekleidet mit einer schwarzen Winterjacke, einer blauen Jeans und schwarzen Turnschuhen mit weißem Sohlenrand. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Dachau unter der Telefonnummer 0 81 31/56 10 entgegen. Die Bundesstraße war mehrere Stunden nur einspurig befahrbar. Die Feuerwehr Haimhausen sperrte die Straße und leuchtete die Unfallstelle aus. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachten zur Klärung der genauen Unfallursache in Auftrag gegeben. Der Sachschaden beträgt in etwa 10.000 Euro.

Von Nikola Obermeier

Junger Fußgänger musste reanimiert werden - im Krankenhaus verstarb er

Erstmeldung am Montagabend: Haimhausen – Der knapp über 20 Jahre alte Fußgänger hat am Montagabend um 18.10 Uhr die Bundesstraße 13 überquert und wurde von einem Auto erfasst. Der Mann musste am Unfallort von den Rettungskräften reanimiert werden, er starb jedoch an seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei am Dienstagvormittag mitteilte. 

Der 53-jährige VW-Lenker aus dem Gemeindebereich Haimhausen war von Fahrenzhausen in Richtung Haimhausen auf der B13 unterwegs, als ihm nach eigener Aussage plötzlich und unerwartet ein Fußgänger, aus einem Feldweg kommend, direkt vors Auto lief. Der Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen und erfasste den Mann frontal. 

Als die gerufenen Rettungskräfte eintrafen, wies der etwa 25 bis 30 Jahre alte Fußgänger keine Lebenszeichen mehr auf. Er wurde unter laufender Reanimation sofort ins Dachauer Krankenhaus gebracht, wo er kurz vor Mitternacht verstarb. 

Der Verstorbene ist bisher noch unbekannt, die Ermittlungen zur Klärung der Identität dauern noch an, so die Polizei. Es handelt sich um einen knapp über 20-jährigen, ca. 180 cm großen Mann, mit dunkelbraunen, seitlich rasierten Haaren. Zur Unfallzeit war er bekleidet mit einer schwarzen Winterjacke, einer blauen Jeans und schwarzen Turnschuhen mit weißem Sohlenrand. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Dachau unter der Telefonnummer 08131/5610 entgegen.

Die Bundesstraße war mehrere Stunden nur einspurig befahrbar. An der Unfallstelle war die Feuerwehr Haimhausen zur Verkehrsleitung und Säuberung der Unfallstelle eingesetzt.

Der Sachschaden beträgt in etwa 10000 Euro.

Lesen Sie auch: 

Bluttat im Ebersberger Schwesternwohnheim: Mann sticht auf drei Frauen ein

In Ebersberg hat ein 30-Jähriger seine Mutter und seine zwei Schwestern mit einem Messer angegriffen. Danach richtete er sich selbst.

Jagdhunde hetzen Fuchs in Garten - Jäger weisen Vorwürfe zurück: „Wir tun etwas Gutes“

Eine Drückjagd führte kürzlich bis in den Garten von Andreas Nicolai Nemitz aus Kerschlach. Dort suchte ein schwer verletzter Fuchs Zuflucht - und wurde erschossen. Ein Jäger sagt nun: „Wir tun etwas Gutes.“

Großeinsatz bei Bayrischzell: Touristin findet „Abkürzung“ und stürzt 50 Meter tief

Eine Wanderin aus dem Raum München dachte, sie hätte eine Abkürzung nach Bayrischzell gefunden. Ein folgenschwerer Fehler. Die Bergwacht musste lange suchen.

Tragödie an Bahnsteig: Zwei Jugendliche von S-Bahn getötet - Bruder spricht bewegende Worte

Jugendliche sind in Nürnberg nach einem Streit vor eine S-Bahn gestürzt, zwei von ihnen wurden getötet. In der Heimatgemeinde herrscht Bestürzung.

Schneeräum-Eklat in Bernbeuren: Anwohner legt sich mit Gemeinde an

Schneepflug schiebt Fußweg in Bernbeuren komplett zu: Ein rückenkranker Anwohner soll ihn jetzt frei räumen - und weigert sich

mm

Die Kreuzung in Eschenried bei Dachau ist ein Unfallschwerpunkt. Erst am Dienstagabend wurden wieder drei Personen verletzt. Seit Jahren versucht die Polizei, die Kreuzung sicherer zu machen. Nun ist alles ausgereizt, berichtet Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV 1865 Dachau trauert um Josef Neumayer
Der TSV 1865 Dachau trauert um ein höchst verdientes und beliebtes Vereinsmitglied: Im Alter von 90 Jahren ist jetzt der langjährige Turnabteilungsleiter Josef Neumayer …
TSV 1865 Dachau trauert um Josef Neumayer
Marlene aus Lauterbach
Marlene heißt das kleine Mädchen, das jetzt in der Helios-Amperklinik in Dachau das Licht der Welt erblickt hat. Marlene war bei der Geburt 50 Zentimeter groß und 3090 …
Marlene aus Lauterbach
Tickets für die neue Spielsaison: Hoftheater steht vor neun Premieren
Die Freunde des Bergkirchner Hoftheaters dürfen sich  schon auf den Herbst freuen:  Es werden neun Premieren in der neuen Spielzeit gefeiert werden.
Tickets für die neue Spielsaison: Hoftheater steht vor neun Premieren
Radfahrer übersieht Motorrad - Fahrer lebensgefährlich verletzt
Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Radler und einem Motorradfahrer gestern gegen 16.20 Uhr in Inhausen sind beide schwer verletzt worden.
Radfahrer übersieht Motorrad - Fahrer lebensgefährlich verletzt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion