+
Schnell unter Kontrolle hatten die Feuerwehrkräfte den Wohnungsbrand in der Nacht zum Donnerstag.

Feuer in Haimhauser Doppelhaus

Drei Verletzte nach Brandstiftung

  • schließen

Drei verletzte Menschen und zwei gerettete Katzen: Das ist die Bilanz eines Brandes in der Nacht zum Donnerstag in einem Doppelhaus in Haimhausen. Das Feuer wurde laut den Ermittlern absichtlich gelegt.

Dachau – Kurz vor 3 Uhr früh ging der Alarm ein: Feuer in einem Doppelhaus in der Tegelfeldstraße in Haimhausen. „Als die Kollegen vor Ort eintrafen, stand ein Zimmer im Erdgeschoss in einer der beiden Wohnungen in Vollbrand“, sagt Kreisbrandmeister Maximilian Reimoser. Bei Eintreffen der Kräfte aus Haimhausen und Unterschleißheim hatten die beiden erwachten Bewohner und eine Nachbarin das Feuer weitgehend abgelöscht. Den Rest erledigte die Feuerwehr, die überdies zwei Katzen retten musste. „Nach gut 20 Minuten hieß es endgültig: Feuer aus!“, so Reimoser.

Alle drei Hausbewohner erlitten nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord leichte Rauchvergiftungen und mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden, aus denen sie im Laufe des gestrigen Donnerstags wieder entlassen werden konnten. Am Gebäude entstand durch Brandzehrungen und Verrußungen ein Schaden von rund 100 000 Euro.

„Die Brandfahnder der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernahmen die Ermittlungen und stellten fest, dass das Feuer offensichtlich absichtlich durch einen Unbekannten gelegt worden war. Diese Erkenntnisse decken sich mit den Beobachtungen eines Nachbarn, der vor dem Brand Geräusche aus Richtung des betroffenen Hauses bemerkt hatte, von einem Einbruch ausgegangen war und deshalb die Polizei verständigte“, so ein Präsidiumssprecher.

Nach dem Täter werde nun intensiv gesucht, erste Befragungen von Anwohnern hätten jedoch keine belastbaren Hinweise erbracht. Die Kripo Fürstenfeldbruck bittet daher, verdächtige Beobachtungen unter der Telefonnummer 0 81 41/61 20 zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Motorradfahrer kann sich nun bei seiner Ersthelferin bedanken
Die junge Frau, die vor einer Woche, am Freitag, 13. April, dem verunglückten 28-jährigen Motorradfahrer zur Seite stand, ist bekannt. Die Polizei meldete sich direkt am …
Der Motorradfahrer kann sich nun bei seiner Ersthelferin bedanken
VW-Bus brennt am Straßenrand: Fahrerin und Hunde in Sicherheit
In der Pollnstraße in Dachau-Ost ist am Donnerstagvormittag ein VW-Bus in Brand geraten, wie die Polizei mitteilte. Die Fahrerin konnte sich und ihre beiden Hunde noch …
VW-Bus brennt am Straßenrand: Fahrerin und Hunde in Sicherheit
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
50 Jahre lang hat es keine Probleme gegeben. Doch seit einem Jahr ist Schluss. Gertraud Krautheim (69) aus Altomünster bekommt keinen Brief mehr zugestellt. Die Gründe …
Seit einem Jahr bleibt ihr Briefkasten leer - Post ist Anfahrt zu gefährlich 
Sprinter steckt in Bahnunterführung in Dachau fest
Ein 27-jähriger Münchner hat am Donnerstag nicht auf die Höhe seines Autos geachtet: Er fuhr seinen Sprinter in der Bahnunterführung in der Ostenstraße in Dachau fest.
Sprinter steckt in Bahnunterführung in Dachau fest

Kommentare