Calisthenics-Park Haimhausen Geräte
+
Für jeden ist etwas dabei: Mit dem Calisthenics-Park können die Bürger Haimhausens mit ihrem eigenen Körpergewicht Sport treiben.

Bewegungspark in Haimhausen

Calisthenics ist für jedermann

  • vonLeyla Yildiz
    schließen

Die Calisthenics-Anlage in Haimhausen ist eine kostenlose Alternative zum Fitnessstudio. Denn hier kann mithilfe des eigenen Körpergewichts Sport getrieben werden.

Haimhausen – Mitten auf dem Sportgelände des SV Haimhausen steht die neue Calisthenics-Anlage. Damit können die Bürger Haimhausens mithilfe ihres eigenen Körpergewichts Sport machen.

Anfang August ist die Anlage offiziell eingeweiht und für die Sportler freigegeben worden. Bürgermeister Peter Felbermeier und der Vorsitzende des SV Haimhausen, Bernhard Kohl, sind stolz auf das Projekt. „Deutschlandweit gibt es 800 Anlagen und wir haben eine davon“, sagte Kohl bei der Einweihung.

Die Anlage kostete rund 20 000 Euro. Der bayerische Landessportverband hat das Projekt bezuschusst. Durch Spenden ist der Rest finanziert worden – unter anderem von der AOK und der Bürgerstiftung Haimhausen.

Der Begriff Calisthenics leitet sich aus den griechischen Wörtern „kalos“ und „sthenos“ ab, was übersetzt so viel heißt wie, schöne Kraft. Seinen Ursprung hatte diese Sportart aber erst in den 2000er Jahren in den USA.

Mit der Anlage in Haimhausen können die Sportler an verschiedenen Stationen unterschiedliche Muskelpartien trainieren. Wie das geht, erklärt ein Schild am Eingang der Anlage.

An jeder Station sind leichte, mittlere und schwere Übungen möglich. Je nach Fitnesslevel kann der Sportler selber entscheiden, welche er machen möchte. An der Hangelbrücke gibt es zum Beispiel die Möglichkeit sich nur hängen zu lassen – das ist die leichte Variante, oder sich von Stange zu Stange zu hangeln – das ist die mittlere Variante. Für die schwere Übung muss der Sportler die Arme beim Hangeln gebeugt halten und von Stange zu Stange fliegen.

Das einzige Problem: Ein paar der Geräte sind zu hoch, obwohl auf der Tafel steht, dass die Anlage für Personen ab 1,40 Meter geeignet ist. Ein kleiner Mensch kommt an die hohen Stationen, wie die Hangelbrücke, überhaupt nicht hin – es sei denn, der- oder diejenige nimmt sich einen Hocker mit.

Dennoch ist es auch für kleine Personen möglich, dort Sport zu treiben. Wie etwa an der Leiter, an der Übungen wie Knie- und Beinheben gemacht werden können.

Die Calisthenics-Anlage ist eine Bereicherung für Haimhausen, denn sie bietet den Haimhauser Bürgern eine kostenlose Möglichkeit, Sport zu treiben. Somit ist sie eine günstige Alternative zu den oft teuren Fitnessstudios.

Auch interessant

Kommentare