Kerzen zu stark ausgepustet?

Christbaum brennt in Haimhausen

Haimhausen - Weil die Bewohner vermutlich die Kerzen zu stark ausgepustet haben, fing am Freitagabend ein Christbaum in einer Wohnung in Haimhausen Feuerwehr. Die Feuerwehr kam zum Löschen.

Am Abend des Heilig-Drei-Königs-Tags kam es in Haimhausen in einer Wohnung eines Reihenmittelhauses zu einem Brand, der durch Kerzen an einem im Wohnzimmer aufgestellten Christbaum ausgelöst worden war. Die Bewohner hatten vermutlich beim Auspusten der Kerzen den Brand selbst entfacht, wie die Polizei mutmaßt.

Der Brand konnte schnell durch die herbeigerufene Feuerwehr gelöscht werden, so dass zu keinem Zeitpunkt eine wirkliche Gefahr für Personen bestand. Die Bewohner konnten nach einer medizinischen Untersuchung vor Ort entlassen werden. Die Wohnungseinrichtung wurde jedoch durch den Brand und die Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen.

Die Polizei bittet in diesem Zuge beim Umgang mit offenem Feuer, besonders in Verbindung mit der weihnachtlichen Dekoration, besondere Vorsicht walten zu lassen und offenes Feuer nie unbeaufsichtigt zu lassen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare