Boogie-Woogie und Rock’n’Roll: Der Auftritt der Moosquitos begeisterte bei der Ausstellungseröffnung.

Geschichtswerkstatt in Haimhausen

Von Wirtschaftswunder und Verdrängung

Die Ausstellung der Geschichtswerkstatt über die 50er Jahre wandert nun durch den Landkreis. Die erste Station war das Heimatmuseum in Haimhausen. Zur Ausstellungseröffnung kamen über 100 Besucher.

Haimhausen– Bürgermeister Peter Felbermeier hob hervor, wie eng die Lebensbezüge der Menschen zur Ausstellung seien. Er habe auf einem Foto der Ausstellungsplakate seine Schwiegermutter entdeckt. Ein Highlight der Ausstellungseröffnung bot die Tanzsportgruppe Moosquitos aus dem Haimhauser Ortsteil Inhausen. Sie tanzten Rock’n’Roll und Boogie-Woogie – zur großen Freude der Besucher.

Die Ausstellung wurde von Hiltrud Frühauf, Hans Schindlböck und Gabriele Donder-Langer und ihrem Team aus dem Arbeitskreis Ortsgeschichte konzipiert. Es ist eine kleine, aber sehr feine Ausstellung. Lohnbücher, Werbeplakate oder Kinderbücher werden im Stil der 50er Jahre präsentiert, mit passender Schrift und 50er-Jahre-Hintergrundmuster.

Originalbaupläne aus der Brunnenfeldstraße und der Aussiedlerhöfe an der Amperpettenbacher Straße sind zu sehen, außerdem Klassenfotos, Spielzeug und ein Motorrad.

Die Wohnzimmerecke mit Nierentisch, Tütenlampen und Musikschrank verbreitet 50er-Jahre Atmosphäre. Sogar ein Fernseher gehört zu den Ausstellungsstücken. Bei vielen Besuchern wurde die Erinnerung an die eigene Jugend in den 50er Jahren geweckt. Die Ausstellungsplakate vermitteln die Geschichte der 50er Jahre im Landkreis Dachau, die nicht nur vom Wirtschaftswunder geprägt sind, sondern auch von der Verdrängung der Vergangenheit. An einer Hörstation kann man Ausschnitte von Zeitzeugen-Interviews hören.

Die sehr sehenswerte Ausstellung ist noch bis Ende April zu sehen. Die Öffnungszeiten sind: Freitag, 27. April, von 19 bis 21 Uhr, Samstag, 28., und Sonntag, 29. April, von 14 bis 17 Uhr.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Chor wie aus einem Guss
Seit 50 Jahren gibt es nun schon die Singgemeinschaft Karlsfeld. Die Mitglieder und das Repertoire der Gruppe sind aber frischer denn je. 
Ein Chor wie aus einem Guss
Neuer Mittelschulrektor Roland Grüttner stellt sich im Bergkirchner Gemeinderat vor
Zahlreiche Wechsel gab es an den Grund- und Mittelschulen im Landkreis. Neuer Rektor in Bergkirchen ist Roland Grüttner. Nicht nur die Schüler lernten ihn jetzt kennen, …
Neuer Mittelschulrektor Roland Grüttner stellt sich im Bergkirchner Gemeinderat vor
Hintergründiges und Melancholisches
Bezirksheimatpfleger Dr. Norbert Göttler, Bluessängerin Kathrin Krückl und Gitarrist Martin Off begeisterten mit ihren Texten.
Hintergründiges und Melancholisches
Konzept für einen Friedgarten in Karlsfeld
Wie sieht der Friedhof der Zukunft aus? Darüber grübelt der der Karlsfelder Gemeinderat. Vergangenes Jahr hatten Mechthild Hofner (Bündnis für Karlsfeld) und Holger …
Konzept für einen Friedgarten in Karlsfeld

Kommentare