+
Teile des neuen BIS-Aufsichtsrats mit  Schulleiterin Dr. Chrissie Sorenson (rechts). 

BIS plant Millionen-Investitionen in Haimhausen

Bavarian International School investiert in Standort Haimhausen

Die Bavarian International School (BIS) Haimhausen will an ihrem Standort Haimhausen Millionen investieren.

Haimhausen – Wie berichtet, ist der Bau des neuen Creativity & Innovation Centre (CIC) geplant. BIS-Pressesprecher Marko Mädge spricht vom „neuen Herz des Haimhausen-Campus“.

Auf drei Etagen und rund 8300 Quadratmetern soll es „modernste, innovative und interdisziplinäre Lernbedingungen bieten“. Geplant sind unter anderem Bildungsinseln, Labore, Ateliers, Bühnen und ein Auditorium.

Die reinen Baukosten liegen bei rund 25 Millionen Euro, die Gesamtkosten mit Finanzierung und Folgekosten bei rund 30 Millionen. Laut BIS werden für die Grundfinanzierung mindestens 2,5 Millionen Euro aus Eigenmitteln in Form von Spenden, Sponsorings, Investments und privaten Beteiligungen benötigt.

„Durch das CIC wollen wir unsere führende Rolle als Innovator, Impuls- und Ideengeber verstärken, die weit über den Bereich der schulischen Bildung hinaus geht“, sagt Dr. Chrissie Sorenson, Schuldirektorin und Vorstand der BIS. „Und wir wollen deutlich machen, dass wir als internationale Schule einen wertvollen Beitrag für die wirtschaftliche Entwicklung im Großraum München darstellen.“

Das CIC ist Grundpfeiler der strategischen Planung der BIS unter dem Motto „Schule neu denken“. Auch der City-Campus der BIS in München soll weiterentwickelt werden.

Mit einem Umsatz von 24,82 Millionen Euro gleiche die gemeinnützige Bildungseinrichtung BIS einem mittelständischen Unternehmen, so Mädge. Gemeinnützigkeit bedeute, die Mittel direkt für schulische Zwecke zu investieren und keine Gewinne zu erzielen.

Die Schülerzahlen haben sich in den vergangenen beiden Jahren exakt wie erwartet entwickelt. Im Schuljahr 2018/2019 besuchten rund 1200 Schüler aus 56 Nationen mit 44 Muttersprachen die private Ganztagsschule mit den Standorten Haimhausen und München-Schwabing. Rund 210 Angestellte, davon etwa 170 Lehrer aus 29 Nationen, sorgten für individualisierte Ausbildung der Drei- bis 18-Jährigen. Die Noten der Schulabschlüsse der BIS sind überdurchschnittlich.

Bei der Aktionärsversammlung der Bavarian International School wurde der Aufsichtsrat auf nunmehr neun Mitglieder vergrößert. Dr. Manuel Cubero (ehemals CEO der Kabel Deutschland Holding AG und Vorsitzender des Gesellschafterrates der GfK), Marcus Fischbacher (Senior Sales Manager der Green City Finance GmbH und Vorstand des Green City e.V.), Philipp Härle (Senior Partner bei McKinsey & Company) und Dr. Ralph Panzer (Anwalt & Partner bei Bird & Bird LLP) ergänzen das bisherige Kontroll- und Strategie-Gremium um Marc Aghili (Vorsitzender), Dr. Lynda Sagrestano (stellvertretende Vorsitzende), Stephan Bauer, Roger Hamada und Silke van Wasen. Die Mitglieder des BIS-Aufsichtsrates arbeiten ehrenamtlich.

Die Bavarian International School bietet vier Tage der offenen Tür an, mit Präsentationen und Schultouren. Der erste findet am Donnerstag, 6. Februar, ab 9.30 Uhr in Haimhausen statt (Early Childhood und Primary School). Die Reihe wird am Dienstag, 18. Februar, um 10.30 Uhr in Haimhausen fortgesetzt (Secondary School). Weitere Tage der offenen Tür folgen am 24. März 17. Mai.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Entsetzen im Karlsfelder Gemeinderat über Münchner Parkhaus-Pläne
Das klingt nach Streit unter Nachbarn: In der Landeshauptstadt München reifen Überlegungen, am Karlsfelder Bahnhof ein möglichst großes Parkhaus mit bis zu 300 …
Entsetzen im Karlsfelder Gemeinderat über Münchner Parkhaus-Pläne
Irre Aktion in bayerischem Petershausen: Gemeinde wie ausgelöscht - „Folgen sind brandgefährlich“
Petershausen gibt es nicht mehr - zumindest wenn es nach den Ortsschildern geht: Unbekannte Täter haben alle acht Schilder in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag …
Irre Aktion in bayerischem Petershausen: Gemeinde wie ausgelöscht - „Folgen sind brandgefährlich“
AfD-Kundgebung im Thomahaus lockt wenig Besucher - aber Gegendemonstranten
Unter der Überschrift „5 Köpfe, 5 Themen“ bat die AfD am Donnerstagabend zu einer Wahlkampfveranstaltung ins Ludwig-Thoma-Haus. Unter den Köpfen waren AfD-Männer, die …
AfD-Kundgebung im Thomahaus lockt wenig Besucher - aber Gegendemonstranten
Emotionaler Appell: FCB-Nationalspieler privat in KZ-Gedenkstätte Dachau
Ein FC Bayern-Spieler besuchte an seinem freien Tag das KZ in Dachau. Auf Instagram postete er ein Foto und richtete einen Appell an die User.
Emotionaler Appell: FCB-Nationalspieler privat in KZ-Gedenkstätte Dachau

Kommentare