Musiker feiern 55-Jähriges

Haimhausen: Grandioses Konzert des Männerchors

Seit 55 Jahren gibt es den Männerchor Haimhausen. Und seit 55 Jahren begeistert er sein Publikum bei Darbietungen und Konzerten. Und sage und schreibe seit 55 Jahren ist Walter Kaufmann der Leiter des Ensembles. Ein Grund für eine Jubiläumsfeier!

Im Rahmen einer wunderbaren und kurzweiligen Veranstaltung hat der Männerchor Haimhausen sein 55-jähriges Bestehen im Auditorium der Bavarian International School gebührend gefeiert. Seit 55 Jahren ist Walter „Woidl“ Kaufmann der Leiter des Ensembles. Ihm oblag es, die vielen Besucher im voll besetzten Saal zu begrüßen.

Kaufmanns Gruß galt unter anderem dem befreundeten Männerchor aus der Partnergemeinde Eggen in Südtirol mit Chorleiterin Helga Flecker an der Spitze, der Grünspan Musi, dem Holzbläserquartett der Dorfmusik Haimhausen sowie den Solisten Bernadette Kaufmann (Gesang) und Wolfgang Müller (Zither).

Bürgermeister Peter Felbermeier stellte fest, dass der Männerchor Haimhausen „aus dem gesellschaftlichen Leben in Haimhausen nicht mehr wegzudenken ist“. Der Chor singe fast bei jedem Fest, an Geburtstagen, bei kirchlichen Festen, Trauerfeiern, Taufen und beim jährlichen Adventskonzert. 54 Jahre singe der Chor auch bei Bergmessen, zählte Felbermeier auf. Und stets war und ist Walter Kaufmann der Dirigent. „Woidl, du bist ein Weltrekordler“, lobte der Gemeindechef. Felbermeier kam natürlich nicht mit leeren Händen. Er hatte eine Geburtstagstorte mitgebracht. Dazu stimmte er das allseits bekannte Lied „Zum Geburtstag viel Glück“ an – und alle im Saal stimmten mit ein.

Durch das Programm führte Katharina Kaufmann, unschwer als Tochter von „Woidl“ auszumachen. In ihrer lockeren Art gewann sie sofort die Herzen der Besucher, denn zwischendrin hatte sie immer wieder einen witzigen Spruch auf den Lippen.

Es begann natürlich der Männerchor – mit dem Lied „Fahrende Musikanten“. Und bereits bei diesem Auftakt konnten die Gäste die Freude von Chorleiter Walter Kaufmann am Singen erleben. Voller Temperament dirigierte er und stampfte mit den Füßen. Und das, obwohl er mittlerweile 83 Jahre zählt.

Abwechselnd kamen dann das Holzbläserquartett, die Grünspan Musi und natürlich der Männerchor Eggen auf die Bühne. Viele Lieder handelten vom Wein, und alle Sänger und Musikanten erhielten tollen Applaus, wobei der Männerchor Eggen unter der Leitung von Helga Flecker ganz besonders zu gefallen wusste. Die Chorleiterin und ein Mitglied des Chores stellten die Lieder vor. Fehlen durfte beim Auftritt der Südtiroler natürlich nicht das „La Montanara“.

Bernadette Kaufmann, die jüngere Tochter von „Woidl“, sang mit einfühlsamer Stimme das Lied „What a wonderful world“, und Wolfgang Müller zeigte sein Können auf der Zither als Begleiter des Männerchores Haimhausen.

Beim großen Finale nach gut drei Stunden waren dann auch die Besucher mit eingebunden. Alle Interpreten versammelten sich gemeinsam auf der Bühne und stimmten das Lied „Take my hand“ von der Kelly Family an, und das Publikum sang und klatschte mit voller Hingabe mit. Ein langanhaltender Beifall belohnte zum Schluss alle, die bei der grandiosen Jubiläumsfeier mit dabei waren. Klaus Rabl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schlüsselzuweisungen in 2020 auf Rekordniveau
„Nächstes Jahr werden exakt 41 391 040 Millionen Euro staatliche Mittel als Schlüsselzuweisungen in den Landkreis Dachau fließen. So viel wie noch nie! Davon erhält der …
Schlüsselzuweisungen in 2020 auf Rekordniveau
Jakob aus Ainhofen
Jakob heißt der süße Bub von Karin und Chris Hilgert, der im Amperklinikum Dachau das Licht der Welt erblickt hat. Bei der Geburt war er 52 Zentimeter groß und brachte …
Jakob aus Ainhofen
Bürgerversammlungsmarathon
Hebertshausens Bürgermeister Richard Reischl hat einen Marathon an Bürgerversammlungen hinter sich.
Bürgerversammlungsmarathon
ÖDP nominiert 37 Frauen und 33 Männer
Die ÖDP hat 37 Frauen und 33 Männer für die Kreistagswahl 2020 aufgestellt. Auf Listenplatz eins steht Hauke Stöwsand, der auch Landrat werden möchte. Ein bekannter …
ÖDP nominiert 37 Frauen und 33 Männer

Kommentare