+
75. Geburtstag: Helmut und Helga Horn.

Helmut Horn ein 75er

Er wirkt oft im Stillen

Zahlreiche Gratulanten trafen sich im Garten von Helmut Horn, um den ehemaligen Ortsvorsitzenden der Senioren-Union Haimhausen zu seinem 75. Geburtstag hoch leben zu lassen.

Haimhausen – CSU-Ortsvorsitzende Claudia Kops gratulierte ihrem langjährigen politischen Weggefährten zu seinem halbrunden Geburtstag und bedankte sich bei Helmut Horn mit einem Geschenk für sein unermüdliches ehrenamtliches Engagement.

Helmut Horn wirkte oft still, aber energisch im Hintergrund und nur wenigen Bürgern sind seine Verdienste bekannt. Als Ortsvorsitzender der Senioren-Union ruhte er gemeinsam mit dem ehemaligen Kreisvorsitzenden der Senioren-Union, Karl-Heinz Haritz, vor neun Jahren nicht, bis der Grundstein des Betreuten Wohnens in Haimhausen gelegt worden war. Die Idee der beiden umtriebigen Senioren war schon damals ein derzeit im Bau befindliches Hotel am Kramer Kreuz.

Genauso wie die Zukunft Haimhausens lag Helmut Horn auch die bewegte Vergangenheit seiner Gemeinde am Herzen. Um die Zeit der Flurbereinigung vor über 45 Jahren nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, erstellte er mit seinem inzwischen verstorbenen Freund Josef Langenegger aus Westerndorf eine Chronik, die 2010 gedruckt wurde. Als Erinnerung an diese bewegte Zeit setzten sich beide für die Errichtung einer Gedenk-Stele am Kreisverkehr in Amperpettenbach ein.

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gesamtkunstwerk für Augen und Ohren
Das Vivaldi Orchester Karlsfeld gehört erwiesenermaßen zur deutschen Spitze. Beim Jahreskonzert war aber sehr viel mehr geboten als nur hervorragende Musik auf …
Gesamtkunstwerk für Augen und Ohren
Die Postulantin bleibt hart
Schwester Apollonia hat schon vor einiger Zeit das Kloster Altomünster verlassen – doch eine Postulantin ist geblieben, die 39-jährige Claudia Schwarz. Bis heute. Was …
Die Postulantin bleibt hart
Container legt ganz Dachau lahm
Ein Container ist in der Mittermayerstraße liegen geblieben. Und sorgt deshalb für einen Mega-Stau in Dachaus Berufsverkehr. 
Container legt ganz Dachau lahm
„Wir haben alles, was wir brauchen“
Technisch auf dem neuesten Stand, und dazu viel mehr Platz als früher – über die neue Rettungswache sind die Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuzes in Odelzhausen …
„Wir haben alles, was wir brauchen“

Kommentare