Blick in die Ferne: Peter Felbermeier an einem Aussichtspunkt an der Costa Smeralda auf Sardinien. foto: privat

Sommerserie - Bürgermeister im Urlaub: Peter Felbermeier

„Ich möchte Land undLeute kennenlernen“

Auch die Bürgermeister haben sich ihre Ferien redlich verdient. Wir haben nachgefragt: Wie und wo entspannen die Gemeindechefs? Heute: Peter Felbermeier aus Haimhausen.

-Was war Ihr schönster Urlaub?

Ich habe jeden meiner Urlaube in positiver Erinnerung, ob mit oder ohne Kinder.

- Wo ist es heuer hingegangen?

Im Frühjahr war ich auf Sardinien, eine traumhafte Insel.

-Wie können Sie am besten von der Kommunalpolitik entspannen?

Entspannen kann ich dann, wenn ich in Action bin. Ich möchte Land und Leute kennen lernen, zu Fuß oder auch mobil. Geschichte und Kultur meiner Urlaubsziele (früher zum Leidwesen meiner Kinder) sind immer bedeutsam.

- Verfolgen Sie trotz Urlaub, was in der Gemeinde passiert, oder können Sie loslassen?

Natürlich verfolge ich auch im Urlaub, was in meiner Gemeinde, aber auch im Landkreis Dachau passiert (vermutlich wie alle Bürgermeister-Kollegen).

-Gibt es ein Ziel, an dem Sie immer wieder Urlaub machen?

Vor mehr als 20 Jahren haben wir einen Urlaub auf Madeira verbracht, dies wird sicherlich wieder ein Ziel in den nächsten Jahren sein. Jedoch gebe ich gerne zu, dass ich meinen Urlaub in der „Besten Gegend“ am liebsten verbringe, nämlich den Landkreis Dachau.

itz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

A8 bei Dachau: Kilometerlanger Stau nach Unfall - und keine Rettungsgasse
Auf der A8 bei Dachau ist es am Freitag zu einem Unfall gekommen. Und wieder einmal besonders ärgerlich für alle Rettungskräfte: Die fehlende Rettungsgasse erschwerte …
A8 bei Dachau: Kilometerlanger Stau nach Unfall - und keine Rettungsgasse
Bizarrer Unfall: Kruzifix durchschlägt Frontscheibe
Ein Feldkreuz durchschlug bei einem Unfall am Donnerstagabend bei Haimhausen (Kreis Dachau) die Windschutzscheibe eines Autos.
Bizarrer Unfall: Kruzifix durchschlägt Frontscheibe
Richtfest auf derITG-Großbaustelle
45 000 Stunden Arbeit leisteten die Handwerker in rund einem Jahr, 8560 Kubikmeter Beton und 605 Tonnen Stahl wurden verbaut: Es geht schnell voran mit der Errichtung …
Richtfest auf derITG-Großbaustelle
Opelfahrer pralltgegen Flurkreuz
Ein 75-jähriger Opel-Fahrer ist am Donnerstagabend an der B 13 bei Haimhausen gegen ein Feldkreuz geprallt. Unfallursache war laut Polizei überhöhte Geschwindigkeit.
Opelfahrer pralltgegen Flurkreuz

Kommentare