Flaggen, Kinder
+
Mit einer stimmungsvollen Flaggenparade bildeten Schülerinnen und Schüler die Vielfalt der Nationen in der Bavarian International School ab – passend auch zum Motto der Feier „Diversity rocks“.

Bavarian International School feiert ihr 30-jähriges Bestehen

Kunterbunte Geburtstagsparty

  • Leyla Yildiz
    VonLeyla Yildiz
    schließen

Haimhausen – Die Bavarian International School – kurz BIS – hat am Samstag ihr 30-jähriges Bestehen gebührend gefeiert. Am 18. Februar 1991 öffnete die Schule in Schwabing ihre Pforten.

Gerade einmal zwölf Schüler waren am Ende des Premieren-Schuljahres eingeschrieben. Doch das sollte sich schon bald ändern. Die Zahl der Schüler ist in den vergangenen drei Jahrzehnten mittlerweile auf 1150 angestiegen. Sie werden von 170 Lehrern unterrichtet. Seit 1998 ist die BIS in Haimhausen. Mit dem Campus München gibt es einen weiteren Standort. Die BIS liegt auf Platz drei der größten internationalen Schulen in Deutschland.

Zu dem großen Festival auf dem Schulgelände in Haimhausen waren am Samstag über 2000 Teilnehmer erwartet worden – Schüler, Eltern und Lehrer. Es galt die 3G-Regel (geimpft, getestet oder genesen). Die Feierlichkeiten standen unter dem Motto „Diversity rocks“ – zu Deutsch: „Diversität rockt“.

Farb-Foto: Nach Einbruch der Dunkelheit bot das Haimhauser Schloss ein imposantes, buntes Bild.

Der Slogan steht für die BIS tagtäglich, denn die Schule wird von Kindern aus über 60 Ländern besucht. 25 Prozent der Kinder kommen aus lokal ansässigen deutschen Familien. Die bunte Schulgemeinschaft wurde mit einem Flaggenlauf der Grundschüler zu Beginn der Feier geehrt. Mit dabei war auch die Regenbogenfahne, die die vielfältigen Lebensweisen von Menschen symbolisiert – Menschen mit sexueller Orientierung oder geschlechtlicher Identität, die von der Norm abweicht.

Über den Tag verteilt gab es viele Attraktionen – unter anderem Musikaufführungen, Tänze, eine Quiz-Show und zwei Fußballspiele. Auf dem Gelände standen für die Gäste verschiedene Essens- und Getränkewagen bereit. Das Angebot war dank zahlreicher Sponsoren kostenlos.

Ein optischer Höhepunkt war gegen Ende der Feier zu bestaunen: Das Schloss Haimhausen strahlte in Regenbogenfarben.

Ganz begeistert von dem Event zeigte sich Schulleiterin Chrissie Sorensen, sie ist seit mittlerweile sieben Jahren im Amt. „Wir hatten wegen Corona alle einen großen Nachholbedarf.“

Und das war den Gästen anzusehen. Sie lachten und freuten sich – über das 30-jährige Bestehen einer außergewöhnlichen Schule.

Leyla Yildiz

Das 25-Millionen-Herz

Die Bavarian International School investiert in großem Umfang in den Standort Haimhausen. Es wird ein sogenanntes Creativity & Innovation Centre (CIC) gebaut, es soll das „neue Herz des Haimhausen Campus“ werden, wie die BIS mitteilt.

Über drei Etagen sollen auf mehr als 8300 Quadratmetern beste Bedingungen für innovatives Lernen geschaffen werden, unter anderem mit Labors, Ateliers und einem Auditorium. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 25 Millionen Euro. Zur Finanzierung werden bis Ende 2022 rund 1,5 Millionen Euro an Sponsoring und Spenden benötigt. Baubeginn soll 2023 sein, die Eröffnung im Jahr 2026. tol

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare