Unfall bei Sulzrain: Der Name der jungen Frau ist nach dem Aufruf bekannt

Der Motorradfahrer kann sich nun bei seiner Ersthelferin bedanken

Die junge Frau, die vor einer Woche, am Freitag, 13. April, dem verunglückten 28-jährigen Motorradfahrer zur Seite stand, ist bekannt. Die Polizei meldete sich direkt am Freitagmorgen aufgrund des Suchaufrufes in der Heimatzeitung.

SulzrainLaura Betz heißt der Schutzengel des 28-jährigen Motorradfahrers. Die Weichserin ist ebenfalls 28 Jahre alt und arbeitet in der Offsetdruckerei ihrer Eltern in Weichs.

Den Aufruf zur Suche nach der Ersthelferin hat die Polizei „etwas erstaunt“ zur Kenntnis genommen, wie Polizeihauptkommissar Werner Gschoßmann mitteilte. Selbstverständlich nehme die Polizei die Personalien aller Personen auf, die für das Unfallgeschehen von Relevanz sein könnten.

Wie berichtet, hatte die 26-jährige Verlobte des verunfallten Motorradfahrers sich bereits bei der Polizei Dachau nach dem Namen der Ersthelferin erkundigt. Hier sei ihr nach eigenen Angaben mitgeteilt worden, dass der Name der Ersthelferin den Beamten nicht bekannt sei.
Gschoßmann meint, er könne nicht ausschließen, dass es bei einer an die Polizeiinspektion Dachau gerichteten Anfrage zu einem Missverständnis gekommen sein könnte. Jedoch sei ihm von einer solchen Anfrage nichts bekannt.

Letztendlich zählt jedoch vor allem das eine: Der 28-jährige Motorradfahrer kann sich nun endlich gemeinsam mit seiner Verlobten persönlich mit Laura Betz treffen, um ihr für ihre großartige Hilfe zu danken.

Nathalie Neuendorf

Rubriklistenbild: © dpa / Johannes Keienburg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Störung bei der Telekom: Tausende Haushalte im Münchner Umland betroffen
Ein beschädigtes Glasfaserkabel sorgt seit Mittwochnachmittag bei zahlreichen Telekom-Kunden für Frust. Internet und Internettelefonie sind komplett ausgefallen.
Störung bei der Telekom: Tausende Haushalte im Münchner Umland betroffen
Natur und Sicherheit in Einklang bringen
Eigentlich dürfte es sie gar nicht geben. Nun müssen sie großteils weg: Die Bäume und Büsche entlang der Amper und der Maisach. Vergangenen Donnerstag fand zur …
Natur und Sicherheit in Einklang bringen
Edelweißkapelle Einsbach weicht für ihr Kirchenkonzert nach Odelzhausen aus
Klangvolle Melodien, flotte Rhythmen, zackige Fanfaren und vieles mehr gab es beim Kirchenkonzert der Edelweißkapelle Einsbach zu hören. Es war eine Premiere: Die …
Edelweißkapelle Einsbach weicht für ihr Kirchenkonzert nach Odelzhausen aus
Dachauer soll angebliche Schwarzbauten abreißen: Anwohner will „alle Register ziehen“
Sogenannte baurechtswidrige Zustände hat das städtische Bauamt im Bereich der Gröbenrieder Straße am Stadtwald ausgemacht. Die Folge: Viele der Schwarzbauten müssen …
Dachauer soll angebliche Schwarzbauten abreißen: Anwohner will „alle Register ziehen“

Kommentare