Der neue Vorstand Burschen- und Mädchenverein Hebertshausen
+
Der neue Vorstand mit dem Vorsitzenden Andreas Schott, zweitem Vorsitzenden Max Stöss, Kassierin Julia Brandtner, zweitem Kassier Peter Kreitmair, Schriftführerin Christine Bekeszus und zweitem Schriftführer Valentin Winkler (von rechts).

Neuer Vorsitzender beim Burschen- und Mädchenverein Hebertshausen

Andreas Schott folgt Valentin Winkler

In einem nicht alltäglichen Rahmen - vor dem Bauwagen - fand die Jahresversammlung des katholischen Burschen- und Mädchenvereins Hebertshausen statt. Auf der Tagesordnung standen Neuwahlen.

VON KLAUS RABL

Hebertshausen - Coronabedingt trafen sich die Mitglieder vor dem Bauwagen. Vorsitzender Valentin Winkler freute sich über fast 50 Mitglieder und Bürgermeister Richard Reischl, die gekommen waren. Corona hat das Vereinsleben in den Jahren 2019, 2020 und 2021 beschäftigt. So fanden 2019 unter anderem die Fahnenweihe in Jesenwang, der Volksfestbesuch, die Woidparty oder die Fahnenweihe in Indersdorf nicht statt. 2020 fielen das Wattturnier, die Jahresversammlung, Ausflüge, die Aktion Rumpelkammer, das Osterfeuer, die Einweihung der St.-Georg-Kirche und das 100-jährige Jubiläum der SpVgg Hebertshausen aus. Lediglich die „Hebertshauser Rittersleut“ konnten im vergangenen Jahr gerade noch im Fasching auftreten.

Im Ausblick sind folgende Aktivitäten vorgesehen: ein Arbeitsdienst im Oktober, die Theaterbewirtung im November, die Weihnachtsfeier, die Teilnahme am Christkindlmarkt und im nächsten Jahr das Wattturnier, die Altpapiersammlung, das Osterfeuer, die Fahnenweihen in Mammendorf, Bergkirchen und Aich.

Der Bericht von Kassier Peter Kreitmair zeigte, dass der Verein immer noch auf finanziell gesunden Beinen steht.

Die Ehrungen nahmen einige Zeit in Anspruch. Dabei wurden Mitglieder mit einer Ehrennadel ausgezeichnet, die nun schon fünf oder zehn Jahre beim Verein sind. Und das waren viele. Zu Ehrenmitgliedern wurden Michael Böswirth, Philip Winkler und Christian Michal ernannt.

In der Dämmerung fanden dann die Neuwahlen statt. Als Wahlvorstand fungierte Bürgermeister Richard Reischl, der die Burschen und Madln für ihre Arbeit im Verein kräftig lobte: „Ihr steht für Tradition und Gemeinschaft. Das habt ihr auch bei der Organisation der Jubiläumsfeier 2018 bewiesen. Die Gemeinde steht jederzeit hinter euch und unterstützt euch“. Die Neuwahlen gingen reibungslos über die Bühne. Der bisherige Vorsitzende Valentin Winkler stellte sich nicht mehr zur Wahl. Die Mitglieder wählten mit überwältigender Mehrheit Andreas Schott zu seinem Nachfolger.

Als 2. Vorsitzender wurde Max Stöss gewählt. Die Finanzen verwaltet die nächsten zwei Jahre Julia Brandtner. Ihr zu Seite seht als 2. Kassier Peter Kreitmair. Zur Schriftführerin wählten die Mitglieder Christine Bekeszus. Als 2. Schriftführer arbeitet in Zukunft Valentin Winkler. Das wichtige Amt des Bauwagenbeauftragten übernimmt Andreas Steiner, und als „Graffelwart“ stehen Wiggerl Kellerer und Jakob Medler bereit.

In seiner Einführungsrede betonte Andreas Schott, dass viel nachzuholen sei. Er ist für neue Ideen jederzeit offen und wünscht sich einen guten Zusammenhalt. „Ich will nicht alleine Entscheidungen fällen, sondern wir wollen im Team arbeiten“, betonte er. Zum Schluss bedankte er sich bei Katharina Kölbl für ihre hervorragende Mitarbeit im Vorstand, insbesonders bei der Jubiläumsfeier im Jahr 2018.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare