+
Ein berührendes Konzert gaben Angela Wiedl (vorne) und ihr Ensemble in Hebertshausen. 

Angela Wiedl begeistert bei Weihnachtskonzert in Hebertshausen

Eine Stimme, die die Herzen berührt

Über 400 Besucher waren zu einem besonderen Weihnachtskonzert in die Pfarrkirche Hebertshausen gekommen. Angela Wiedl berührte dabei die Herzen der Menschen.

Hebertshausen – Für die Veranstaltung hatte Inge Lehner als Vorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft Ampermoching Angela Wiedl und Ensemble verpflichten können. Dazu gehören Violinistin Pamela Rachel, Bass und Bassist Michael Schmidt, Mezzosopranistin Barbara Sauter und Tenor George Humphrey. Die musikalische Leitung hatte Jan Reinelt. Er begleitete die Künstler auf seinem Keyboard.

Man merkte während des Abends den tiefen Glauben von Angela Wiedl. Ihre einfühlsame Stimme ist voller Wärme, voller Lebenserfahrung und berührt die Herzen der Menschen ganz besonders. Sie sprach auch die überleitenden Worte und erzählte dabei auch unter anderem von ihrer Begegnung mit Mutter Teresa, die eine Liebe für alle Menschen in sich trug.

Im ersten Teil des Weihnachtskonzertes sangen Angela Wiedl und ihr Ensemble Lieder wie „Wir sind alle Kinder Gottes“, „Ein Licht im Dunkeln scheint für dich“, „Tausend Dank“ und „Ach, ich hab in meinem Herzen“. Mezzosopranistin Barbara Sauter erfreute die Besucher mit ihrer wundervollen Stimme und dem Lied „O mio babbino caro“. Tenor George Humphrey sang mit kraftvoller Stimme „Nessun dorma“. Zwischendrin ließen Geigerin Pamela Rachel, Bassist Michael Schmidt und Jan Reichelt am Keyboard ihre Instrumente erklingen.

Im zweiten Teil des Abends wurde es dann weihnachtlich. Angela Wiedl trug Lieder wie „Weiße Weihnacht“. „Weihnachten ist das Fest der Liebe“, „Aba heidschi bum beidschi“, „Christrose“, „Es wird scho glei dumpa“, „Des allerschönste Kindl“ und „Abendsegen“ dar. Das „Ave Maria“ von Barbara Sauter war ebenfalls eine gesanglicher Ohrenschmaus.

Zum Abschluss sangen Angela Wiedl und ihr Ensemble „Leise rieselt der Schnee“ und „Stille Nacht“. Das Weihnachtskonzert war für alle Besucher ein Erlebens, das lange Zeit in Erinnerung bleiben wird. Das konnte man aus den Kommentaren der Besucher heraushören. Klaus Rabl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buchsbaumzünsler breitet sich im Landkreis rasant aus
Weiße Flügel mit braunen Rändern und eine Flügelspannweite von vier bis viereinhalb Zentimetern. Der Buchsbaumzünser sieht auf den ersten Blick wie ein harmloser Falter …
Buchsbaumzünsler breitet sich im Landkreis rasant aus
Repair-Café öffnet bald seine Pforten
Im Indersdorfer Repair-Café versuchen sechs Männer alles, um Geräte oder Möbel wieder in Schuss zu bringen.
Repair-Café öffnet bald seine Pforten
Trauer um Erich Haufe
Der Aero-Club Dachau trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Erich Haufe. Haufe ist jetzt im Alter von 92 Jahren verstorben.
Trauer um Erich Haufe
Alle Kinder bekommen einen Platz
Trotz Personalknappheit: Alle kleinen Bewerber bekommen in der Gemeinde Bergkirchen einen Betreuungsplatz.
Alle Kinder bekommen einen Platz

Kommentare