+
Geschenkkörbe zum Dank. Bürgermeister Richard Reischl (r.) bedankte sich bei den Bauhofmitarbeitern Nihat Ahetay, Michael Ziller und Hans Kölbl, bei Anton Hassmann vom Netzwerk Ehrenamt, Martina Tschirge vom Landratsamt, Rathausmitarbeiterin Steffi Dürr , Matthias Reinhart von der FF Hebertshausen und Rathausmitarbeiterin Evi Gagel Rathaus (v.l.).

Dankesessen von Bürgermeister Richard Reischl

„Davon schwärmen Besucher noch heute“

Der Hebertshauser Bürgermeister Richard Reischl dankte allen Mitmachern beim Tag der Regionen. 

Hebertshausen – Anlässlich des „Tag der Regionen“, der Ehrenamtsmesse und des Bürgerfests im vergangenen September hat jetzt Hebertshausens Bürgermeister Richard Reischl die Mitarbeiter der Gemeinde, Organisatoren, Einsatzkräfte und Mitwirkende zu einem Dankesessen in die Olympia Sportgaststätte eingeladen. „Ohne sie hätte es das zweitägige Event in Hebertshausen wohl nicht gegeben.“

In seinem Rückblick beleuchtete der Bürgermeister die bisher einmalige Veranstaltung in Hebertshausen. Noch heute schwärmen die Besucher von diesen zwei Tagen. Geschätzte vier- bis fünftausend Besucher waren gekommen. „Ich wollte das jahrzehntelange Gerücht, dass in unserer Gemeinde nichts los ist, endlich aus dem Weg räumen“, so der Gemeindechef.

Bürgermeister Richard Reischl sagte Danke an alle, die dazu beigetragen haben, ihm und den vielen tausend Besuchern ein richtiges Erlebnis beschert zu haben. Sein besonderer Dank galt deshalb allen Beteiligten und Helfern, den Feuerwehren, den Vereinen, des Ehrenamtsprojektes des Landkreises IMA, dem Netzwerk Ehrenamt, den Mitarbeitern der Gemeinde, des Hortes, den Reinigungskräften, den Mitarbeitern des Bauhofes, dem Hausmeister und der Gemeindeangestellten Evi Gagel. „Sie hat sich über zwei Jahre mit der Organisation des Events unermüdlich beschäftigt“.

Beim gemütlichen Teil des Abends gab es beim warmen und kalten Buffet viele verschiedene Gerichte für die Gäste. Nebenbei konnte man auf der Leinwand unzählige Fotos aus den beiden Veranstaltungstagen bewundern.

khr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Ruine hinter schmuckem Kleid
Seit 2001 ist die Schönbrunner Hofmarkkirche Heilig Kreuz wegen Renovierungsarbeiten geschlossen, seit 2002 steht das Innengerüst, aber kaum mehr ist bisher geschehen.
Eine Ruine hinter schmuckem Kleid
Weniger Reibereien
Pflegebedürftige alte Menschen aus dem Landkreis Dachau haben bisher ihre Sozialhilfeleistungen vom Landratsamt bekommen. Ab 1. September ist dafür der Bezirk Oberbayern …
Weniger Reibereien
Ist ein Schutzraum für Frauen überflüssig?
Die Aktion „Sicheres Dachauer Volksfest“ ist in diesem Jahr nicht auf dem Dachauer Volksfest vertreten. Für Mädchen und Frauen bedeute dies aber keinen Verlust, betonen …
Ist ein Schutzraum für Frauen überflüssig?
Kochen macht Spaß
Kochen macht Spaß, stellten die 15 Kinder fest, die im Rahmen des Hebertshauser Ferienprogramms in die Schulküche der Grund- und Mittelschule gekommen waren. Eingeladen …
Kochen macht Spaß

Kommentare