Macron spricht von „Angriff“ - mehrere Verletzte bei Explosion in Fußgängerzone von Lyon

Macron spricht von „Angriff“ - mehrere Verletzte bei Explosion in Fußgängerzone von Lyon
+
Zeit für Ehrungen: Roland Scholz, Martin Gasteiger, Ilona Scholz, Urban Limmer, Ernst Dittrich, Eduard Zenz, Johanna Geiger, Bernhard Brandmair und Mathias Wackerl (v.l.). 

Germania Prittlbach hat große Ziele

Nächstes Ziel ist das Dorfgemeinschaftshaus

Bei der Hauptversammlung von Germania Prittlbach ging es  um große Projekte.

Prittlbach – Bei der Hauptversammlung des Schützenvereins Germania Prittlbach bekamen die Gäste im Gasthaus Wallner mit den Berichten der Vereinsfunktionäre einen Überblick über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Im gesellschaftlichen Bereich war neben dem Vereinsschießen zu Ostern oder dem Nikolausschießen das Dorffest im Prittlbacher Schulgarten der Höhepunkt des Prittlbacher gesellschaftlichen Vereinslebens.

Heinz Seebauer vom Gesellschaftsausschuss berichtete von dem außerordentlich stimmungsvollen Dorffest. Weitere Attraktionen waren das Entenrennen im Prittlbach und das Maßkrug-Stemmen getrennt nach Mädchen und Buben.

Der stellvertretende Schützenmeister und Bundesligamanager Sven Körper berichtete von einem guten dritten Platz zum Saisonende. Beim Bundesliga-Finale geht es heuer zum vierten Mal in Folge gegen die Gastgeber Hubertus Elsen, gegen die es dieses Mal zu einem Sieg reichen müsste. Die 2. Luftgewehr-Mannschaft hat gute Chancen, sich für den Aufstiegskampf zur Bayernliga zu qualifizieren.

Von der Schützenjugend berichtete Jugendleiter Philipp Göttler neben der guten Beteiligung am Jugendtraining auch von sportlichen Erfolgen. Besonders freute er sich über den Gaumeister Alexander Gasteiger bei den Junioren II mit 374 Ringen und den 2. Platz seiner Schwester Veronika bei den Schülern, die Finalteilnahme bei der Gau-Jugendrunde „Patrona Bavariae“ der Jugendmannschaft und den 4. Platz beim Holme-Junior-Cup.

Für den erkrankten Sportleiter Markus Clausen berichtete Schriftführer Hans Scholz über den sportlichen Bereich. Die 3. LG-Mannschaft belegte einen sehr guten 2. Platz in der Bezirksliga. Die 4. Luftgewehrmannschaft, die nur aus Jugendschützen um Alexander Gasteiger besteht, siegte in der C-Klasse.

Schützenmeister Roland Scholz bedanke sich bei allen, die den Verein mit Rat und Tat fördern und unterstützen. Besonders ausführlich ging er auf den Bau des neuen Schießstandes im neuen Prittlbacher Dorfgemeinschaftshaus ein. Nach dem positiven Votum des Hebertshauser Gemeinderates am 24. April 2018 zum Bau eines Dorfgemeinschaftshauses in Prittlbach nach den Plänen von Thomas Wallner war es für den Verein wichtig, die Finanzierung zusammen mit der Gemeinde zu klären. Dazu werden von der Gemeinde die verschiedenen öffentlichen Förderungsmöglichkeiten untersucht. Für die Germania Prittlbach besteht die Möglichkeit, einen Zuschuss über 25 Prozent für einen Teil der Gebäudehülle und des Innenausbaus vom Bayerischern Sportschützenbund (BSSB) zu bekommen. Die Voraussetzung hierfür ist unter anderem, dass die Gemeinde und der Schützenverein als Bauherren auf treten. Hierzu muss auch eine Bauherren- und Nutzungsvereinbarung mit der Gemeinde geschlossen werden. Für das weitere Vorgehen soll zusammen mit der Prittlbacher Feuerwehr ein Bauausschuss gegründet werden, so der Schützenmeister.

Nach der einstimmigen Entlastung des Schützenmeisters und des Vereinsausschusses wurde beschlossen, die Mitgliedsbeiträge ab einem Alter von 20 Jahren auf 50 Euro zu erhöhen. Die Erhöhung des jährlichen Beitrages war notwendig, damit für den Neubau des Schießstandes Fördermittel des BSSB gewährt werden können. Die letzte Anpassung der Mitgliederbeiträge war 2006. Es folgte eine lebhafte Diskussion mit dem einstimmigen Beschluss der Mitglieder, dass die Planungen und die Aufstellung eines Kostenrahmens weiter verfolgt werden. Nach dem Vorliegen der endgültigen Planung und des Kostenrahmens sollen die Vereinsmitglieder darüber endgültig entscheiden.

Die Satzungsänderung aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung wurde einstimmig beschlossen. 

Klaus Rabl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lehrling rastet auf Dachauer Polizeiwache aus
Ein 16-jähriger Lehrling aus Dachau ist am Donnerstagabend auf der Polizeiwache ausgerastet. Er war betrunken, spuckte und trat die Polizeibeamten. Er war übrigens …
Lehrling rastet auf Dachauer Polizeiwache aus
Diesel, Hybrid, Erdgas oder Elektro?
Die Stadt Dachau braucht bis 2020 zehn neue Busse. Nur: Welchen Antrieb sollen sie haben? Diesel mild-hybrid oder Gas. Das war die große Frage im Werkausschuss.
Diesel, Hybrid, Erdgas oder Elektro?
Streit beim Bund Naturschutz Röhrmoos sorgt für dicke Luft
Bei der Bund-Naturschutz-Ortsgruppe Röhrmoos hängt der Haussegen schief. Klare Anzeichen dafür gab es bei der Wiederwahl des Ortsvorsitzenden Horst Pillhöfer am …
Streit beim Bund Naturschutz Röhrmoos sorgt für dicke Luft
Thomas Hack will Bürgermeister in Schwabhausen werden
Wer wird 2020 Nachfolger von Josef Baumgartner als Bürgermeister von Schwabhausen? Zumindest gibt es jetzt einen ersten offiziellen Kandidaten: Thomas Hack. Besonders …
Thomas Hack will Bürgermeister in Schwabhausen werden

Kommentare