+
In Feierlaune: Die Absolventen der Mittelschule Hebertshausen mit (v. r.) Rektorin Ilse Oftring-Thomas, Bürgermeister Dieter Kugler, 2. Bürgermeister Martin Gasteiger und Klassenlehrerin Raphaela Seitz.

Sie wird ihren letzten Jahrgang vermissen

Rektorin Oftring-Thomas verabschiedet Mittelschüler in Hebertshausen

Normalerweise sind es die Schüler, die vor diesem Tag aufgeregt sind: der Entlassfeier. An der Hebertshauser Mittelschule war diesmal aber auch die Rektorin nervös. Der Grund: llse Oftring-Thomas hat ihren allerletzten Jahrgang verabschiedet.

Hebertshausen – Mit einem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche von Hebertshausen mit Pfarrer Michael Bartmann und Pfarrerin Christiane Döring begann die Abschlussfeier der neunten Klasse der Mittelschule Hebertshausen. In der Schulaula versammelten sich die 27 Absolventen zusammen mit ihren Eltern. Rektorin Ilse Oftring-Thomas begrüßte dazu die Ehrengäste Pfarrer Michael Bartmann und Pfarrerin Christiane Döring, sowie den Röhrmooser Bürgermeister Dieter Kugler und den Hebertshauser stellvertretenden Bürgermeister Martin Gasteiger als Vertreter des Schulverbandes.

„Ich bin heute etwas aufgeregt“, bekannte Rektorin Ilse Oftring-Thomas zu Beginn ihrer Ansprache. „Es ist heute meine letzte 9. Klasse, die ich verabschieden darf. Auch ich verlasse die Schule und gehe in den Ruhestand“, sagte sie. „Gerade die letzte Zeit hat mir gezeigt: Schule ist einfach mehr als nur ein Angebot zum Lernen, Schule ist auch ein Lebensraum, in dem viele Beziehungen geknüpft und viele Eindrücke gesammelt werden und auch viele Erinnerungen entstehen.“ Die Rektorin betonte: „Jede 9. Klasse ist anders. Ihr werdet mir in Erinnerung bleiben. Ich werde Euch ganz schön vermissen. Ihr wart eine Klasse, die sich viel ins Schulleben mit eingebracht hat. Auf Euch alle wartet ein neuer Weg, den Ihr heute einschlagt.“ llse Oftring-Thomas freut sich, dass alle einen Abschluss in der Tasche haben und jeder ab September einen neuen Platz hat, an dem sich die Schüler gut bewähren werden – da ist sie sich sicher. „Ihr habt mit der Mittelschule einen Bildungsweg gewählt, den ich für einen guten Weg halte. Schüler sitzen vor uns nicht in der Klasse als Lernmaschinen, in die man möglichst viel Wissen hineinstopft, sondern als junge Menschen, die tagtäglich alle ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit in die Schule bringen und halt nicht immer gleich gut drauf sind.“

Oftring-Thomas’ Dank galt dem Schulverband, vertreten durch Bürgermeister Dieter Kugler und den stellvertretenden Bürgermeister Martin Gasteiger. „Es ist nicht selbstverständlich, wie Sie unsere Mittelschule unterstützen. Ich denke an die vielen Neuanschaffungen und Renovierungen, die in den letzten Jahren gelaufen sind. Ein herzliches Dankeschön dafür.“

Die scheidende Schulleiterin wandte sich auch an die Eltern: „Sie können stolz auf Ihre Kinder sein und wie sie ihren Abschluss geschafft haben. Die Jungen und Mädchen sind jetzt in dem Alter, in dem ganz andere Sachen und Personen wichtig sind und wichtiger werden. Der Schulabschluss ist schon eine große Aufgabe. Auch Sie haben dazu beigetragen, den Schulabschluss zu schaffen.“

Für Klassenlehrerin Raphaela Seitz war ihre Klasse eine tolle Klasse. Es gab Höhen und Tiefen. Es wurde auch einiges verlangt. Aber die gemeinsame Zeit war für alle doch ein Erlebnis.

Lehrerin Angelika Herold ehrte die Schulsanis, die jetzt auch die Schule verlassen. Sie erhielten zum Dank für ihr Engagement einen Essensgutschein. Für den Schulverband Röhrmoos-Hebertshausen verabschiedete Dieter Kugler die 9.-Klassler. Er sprach natürlich auch im Namen seines Hebertshauser Amtskollegen, den stellvertretenden Bürgermeister Martin Gasteiger. „Für Sie ist es heute ein besonderer Tag. Sie machen praktisch einen Zwischenstop auf Ihrem weiteren Lebensweg!“, rief er den Absolventen zu. „Ihr Weg geht weiter. Sie haben alle den Abschluss geschafft und dazu hat auch die Schulfamilie beigetragen. In der Zukunft müssen Sie sich in der Lehrstelle oder auf weiterführende Schulen beweisen. Gerade jetzt stehen alle Türen offen. Alles Gute auf diesem Weg“, so der Bürgermeister.

Die 9.-Klassler führten einen kleinen Sketch auf und sagten Danke an die Lehrer, die sie in den vergangenen Jahren begleiteten. Dann, endlich, der ersehnte Moment: Die Zeugnisse wurden verteilt und das Kapitel Mittelschule Hebertshausen ist für die Absolventen abgeschlossen.

Klaus Rabl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In Ainhofen gab es einst eine Schule - trotz Widerstand
Vor fast 100 Jahren wollten die Ainhofener ihre eigene Schule bauen. Das taten sie dann auch, allen Widerständen zum Trotz.
In Ainhofen gab es einst eine Schule - trotz Widerstand
DAH
Bürgerversammlung in Dachau-Süd: Verkehr und mangelnde Sauberkeit beschäftigen die Besucher
Verkehr, Umweltschutz oder fehlende Sauberkeit: Die Themen, die die Bürger bei der Bürgerversammlung in Dachau-Süd beschäftigten, waren vielfältig.
Bürgerversammlung in Dachau-Süd: Verkehr und mangelnde Sauberkeit beschäftigen die Besucher
ESV kämpft um sein Eisstadion
Vor exakt einem Jahr verkündete der ESV Dachau seine Pläne für den Bau eines neuen Eisstadions an der Wallbergstraße. Doch seitdem ist nichts passiert. 
ESV kämpft um sein Eisstadion
Christina Meckel an der ÜWG-Spitze
Christina Meckel ist neue Vorsitzende der Überparteilichen Wählergemeinschaft Haimhausen. Marc Rohnstein kandidierte nicht mehr.
Christina Meckel an der ÜWG-Spitze

Kommentare