Heckenbrand in Dachau: Es war Brandstiftung

Eine Hecke in Dachau stand am Montag in Flammen. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung.

Dachau– Ein 78-Jähriger hat am Montag in der Holzgartenstraße mit einem Gasbrenner das Unkraut bekämpfen wollen, teilte die Polizei mit. Dabei flogen die Funken – und des Nachbars Hecke stand in Flammen. Das Feuer drohte auf die Garage überzugreifen, doch die Feuerwehr löschte die Hecke schnell. Gegen den Dachauer wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entsorgung deluxe
In Augustenfeld soll ein neuer Recyclinghof entstehen – mit einigen Besonderheiten. Die ersten Pläne für das Gelände sehen eine Zufahrtsrampe, eine …
Entsorgung deluxe
Neue Nachbarn auf 5,2 Hektar
In Karlsfeld wird ein mindestens fünfzügiges Gymnasium gebaut (wir berichteten mehrfach). Was sagen die künftigen Nachbarn dazu? Bei einem Erörterungstermin im …
Neue Nachbarn auf 5,2 Hektar
So etwas gibt es sonst nicht zu hören
Saxophon und Laute – ein ungewöhnliches Instrumentenduo, das man normalerweise so nicht zusammen hört. Lautenspieler Axel Wolf und Hugo Siemeth am Alt- und …
So etwas gibt es sonst nicht zu hören
Zwei Verletzte, hoher Schaden
Im Begegnungsverkehr auf der B13 bei Haimhausen ist es am Dienstag gegen 9.20 zu einem schweren Unfall gekommen.
Zwei Verletzte, hoher Schaden

Kommentare