Heckenbrand in Dachau: Es war Brandstiftung

Eine Hecke in Dachau stand am Montag in Flammen. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung.

Dachau– Ein 78-Jähriger hat am Montag in der Holzgartenstraße mit einem Gasbrenner das Unkraut bekämpfen wollen, teilte die Polizei mit. Dabei flogen die Funken – und des Nachbars Hecke stand in Flammen. Das Feuer drohte auf die Garage überzugreifen, doch die Feuerwehr löschte die Hecke schnell. Gegen den Dachauer wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kunst an 16 verschiedenen Orten
Eine unberührte Natur, eine schöne Mooslandschaft, ein stilvolles Rokokoschloss: Das zog früher viele Künstler nach Haimhausen. Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte …
Kunst an 16 verschiedenen Orten
Gaudi bis spät in die Nacht
Fünf Stunden Programm, Zuschauer, die sich vor Lachen nicht mehr einkriegen – das Jetzendorfer Bauernballett hat sein 20-jähriges Bestehen gefeiert.
Gaudi bis spät in die Nacht
Blutspenden hat sein Leben gerettet
Am Dienstag werden in Erding 427 Blutspender für ihr Einsatz geehrt, sieben davon aus dem Landkreis Dachau. Der mit den meisten Spenden in der Region ist Helmut Petter. …
Blutspenden hat sein Leben gerettet
Mädchen stehen Burschen in nichts nach
Zweimal füllte sich das große Festzelt in Windeseile, als der Madlverein Deutenhausen zu Auftritten von Ois Easy und „Da Huawa, da Meier und I“ bat. Ein ganzes Dorf …
Mädchen stehen Burschen in nichts nach

Kommentare