1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau

Herzenssache Jugendplatz Erdweg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Erdweg - „Ich möchte das allen ans Herz legen“, warb Jugendreferentin Barbara Münch bei ihren Gemeinderatskollegen um Zustimmung für den Antrag der Jugendbetreuerin Bianca Bänisch, einen Jugendplatz für Erdweg aufzubauen - mit Erfolg.

Einstimmig einigte sich das Gremium darauf, für das Projekt auf gemeindeeigenem Grund einen Antrag auf Vorbescheid beim Landratsamt Dachau zu stellen. Bei dem Areal handelt es sich um eine Grünfläche zwischen Großberghofen und Großberghofen-Siedlung im Bereich des Salzsilos.

Dort sollen drei Sitzgelegenheiten, eine kleine Skaterrampe mit asphaltiertem Bereich, ein Grillplatz, eine Feuerstelle, eine Brunnenpumpe mit kleinem Becken und drei Mülleimer eingerichtet werden. Die Jugendbetreuerin rechnet mit Kosten in Höhe von rund 15 000 Euro. Die Projektgruppe Jugendplatz würde aber selbst auch mit Hand anlegen und den Platz obendrein so gestalten, dass eine Weiterentwicklung zu einem späteren Zeitpunkt denkbar ist, um aktuellen Trends und Ideen der Jugendlichen nachkommen zu können. Außerdem sollen verschiedene Jugendgruppen die Möglichkeit haben, den Platz zu nutzen, da darauf geachtet werde, die Sitzgelegenheiten mit genügend Abständen zu positionieren.

In Zusammenarbeit mit Dachau Agil und einigen anderen Gemeinden im Landkreis, die mit der Planung von neuen Jugendplätzen bereits begonnen haben, wird ein gemeinames Konzept erarbeitet, das mit Fördermitteln bis zu 50 Prozent unterstützt wird.

Jugendreferentin Barbara Münch griff einige Argumente aus dem Antrag auf und bestätigte, dass dies helfen könne, die Jugendlichen, die sich schon lange einen eigenen Platz wünschten, vom Bahnhof zu verlagern, zumal diese sich dann auch außerhalb der Juz-Öffnungszeiten treffen könnten. Man habe hier die Chance, kostengünstig etwas Gutes zu tun. Münch regte zudem an, die Spenden, die bereits zweckgebunden für eine gemeindliche Skateranlage eingegangen sind, mitzuverwenden. sas

Auch interessant

Kommentare