+
Geld von der Bäckerei statt von der Bank: Bankvorstand Johann Schöpfl (l.) freut sich zusammen mit dem Altomünsterer Hauptgeschäftsstellenleiter Sebastian Mertl (r.) zusammen mit Geschäftsinhaberin Erika Regnath über die neu ermöglichte Kooperation. 

Bargeldauszahlung auch nach Bankschließung möglich

Erleichterung in Tandern

Die Tanderner waren mächtig empört und sauer, als sie erführen, dass die Volksbank ihre Filiale im Ort dicht machen will.

Tandern– Um die Bürger in Tandern nach der Schließung der Raiffeisen-Geschäftsstelle in Tandern am Ende des Jahres dennoch weiter mit Bargeld zu versorgen, hat die Volksbank Raiffeisenbank Dachau nun mit dem Lebensmittelgeschäft Regnath eine Kooperation geschlossen: Kunden, die bei Regnath einkaufen, können im Laden ab sofort gebührenfrei Bargeld abheben.

Die Volksbank Raiffeisenbank Dachau hat sich zu dieser Kooperation entschlossen, da sie zum Jahreswechsel ihre Filiale in Tandern schließt. Ab dem 28. Dezember sind dort keine Auszahlungen mehr möglich. „Die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund haben wir nach einer guten Lösung für alle gesucht, wir freuen uns dass wir die Familie Regnath dafür gewinnen konnten“, betonte dazu Bankvorstand Johann Schöpfel. Gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsstellenleiter in Altomünster, Sebastian Mertl, und mit Wolfgang und Erika Regnath gab er nun den Beginn der Kooperation bekannt.

Seit Jahrzehnten pflegt die Dachauer Genossenschaftsbank eine gute Geschäftsbeziehung mit dem Tanderner Unternehmer-Ehepaar. Die Regnaths führen in ihrem Geschäft in der Dachauer Straße 20 ein großes Sortiment an Lebensmitteln, Backwaren. Konditorei-Erzeugnissen sowie Artikel für den täglichen Bedarf. Darüber hinaus konnten sie in der Vergangenheit Erfahrungen mit einer Poststelle sammeln und betreiben eine Lotto-Annahmestelle. Durch die Auszahlungsmöglichkeit während der Öffnungszeiten erhofft sich die Unternehmersfamilie eine Win-Win-Situation mit noch engeren und häufigeren Kundenkontakten in ihrem Geschäft.

Johann Schöpfel sagt, diese Entscheidung sei ein Gewinn für die Kunden in Tandern, die rasch Bargeld benötigen und nicht soweit fahren möchten, sowie für die Familie Regnath, aber auch für die die Bank, weil sie nach wie vor für die Kunden da sei.

Hauptgeschäftsstellenleiter Sebastian Mertl ergänzt: „Traditionell liegt uns die Region am Herzen. Schon aus diesem Grund wollen wir für die Menschen da sein. Die Versorgung mit Bargeld ist auch für Bürger möglich, die nicht Kunden bei der VR-Bank sind.“ Franz Hofner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Probieren wir’s doch einfach!“
Vom 24. bis 27. Oktober findet erstmals eine Familienmesse auf dem Siedlerfestgelände direkt am Karlsfelder See statt. Sie ist die offizielle Landkreisausstellung und …
„Probieren wir’s doch einfach!“
Täglicher Schulbus-Wahnsinn in Ebersbach
Der MVV-Regionalbus 729 ist jeden Morgen überfüllt. An der Bushaltestelle in Ebersbach haben sich schon mehrere Kinder nicht getraut, zuzusteigen, und mussten von den …
Täglicher Schulbus-Wahnsinn in Ebersbach
„Eine der teuersten Alternativen“
Eigentlich will die Stadt Dachau sparen, wo es nur geht. Vor allem bei Hochbauten. Das wird beim Umbau des Zieglerbräu zum Rathaus nicht gelingen
„Eine der teuersten Alternativen“
Seine Familien stehen geschlossen hinter Löwl
Stefan Löwl bringt so leicht nichts aus der Fassung. Doch in seiner Rede bei der Kreisdelegiertenversammlung der CSU versagt ihm die Stimme. Tief bewegt, mit Tränen in …
Seine Familien stehen geschlossen hinter Löwl

Kommentare