Kommunal- und Europawahlen
+
Kommunal- und Europawahlen (Symbolbild)

Hertlein steht erst 2023 wieder zur Wahl 

Bürgermeisterwahl 2020: Keine Wahl in der Gemeinde Hilgertshausen-Tandern

  • vonJosef Ostermair
    schließen

Nahezu in allen bayerischen Städten und Gemeinden wird bei den Kommunalwahlen auch der Bürgermeister gewählt. Nicht so in der Gemeinde Hilgertshausen-Tandern.

Hilgertshausen-Tandern – Nahezu in allen bayerischen Städten und Gemeinden wird bei den Kommunalwahlen am 15. März auch der Bürgermeister gewählt. Nicht so in der Gemeinde Hilgertshausen-Tandern. Amtsinhaber Dr. Markus Hertlein stellt sich erst in vier Jahren wieder zur Wahl.

Liebäugelt mit der CSU: Bürgermeister Dr. Markus Hertlein.  

Im öffentlichen Teil der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde kein Wort über die anstehende Bürgermeisterwahl verloren. Die Dachauer Nachrichten haben jedoch in Erfahrung gebracht, dass am 15. März kommenden Jahres in Hilgertshausen-Tandern nur der Gemeinderat und der Kreistag zu wählen sind. Wie Bürgermeister Markus Hertlein von der Wählergemeinschaft Hilgertshausen-Tandern (WGHT) bestätigte, werde er erst 2023 wieder antreten.

Hertlein war nach dem Rücktritt von Hans Kornprobst ab 1. Mai 2017 zum Gemeindeoberhaupt gewählt worden. Nun wolle er sich erst nach Ablauf der sechsjährigen Amtsperiode im Jahre 2023 wieder zur Wahl stellen. Die Entscheidung hänge, wie Hertlein erklärte, auch damit zusammen, dass erst geklärt werden müsse, wie künftig das Wahlumfeld aussieht. Bekanntlich gibt es nach wie vor in der Gemeinde zwei CSU-Ortsverbände, nämlich den in Hilgertshausen und den in Tandern. Es soll weiterhin Überlegungen geben, beide Ortsverbände zusammenzuführen. Hertlein, der seit seiner Wahl im Jahre 2017 der WGHT angehört, beabsichtigt nach eigener Aussage aber, auf der CSU-Liste für den Kreistag zu kandidieren. „Da habe ich die breite Unterstützung auch aus der WGHT“, versicherte Hertlein. In der WGHT sind auch mehrere CSU-Mitglieder dabei.

Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung erneut Hans Schweiger, den geschäftsleitenden Beamten im Rathaus, einstimmig zum Wahlleiter bestellt. Für Schweiger ist es das letzte Mal, dass er dieses Amt ausübt, denn er geht bald in den Ruhestand. Zur stellvertretenden Wahlleiterin bestellte man die Rathaus-Mitarbeiterin Andrea Böck.

Alle News und Infos zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Dachau finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Holzwurm bedroht historische Orgel
Über 100 Jahre lang ließ sie ihre Töne zu jedem Gottesdienst erklingen, jetzt bedrohte der Holzwurm die alte, traditionsreiche Orgel in der evangelischen Kirche Kemmoden.
Holzwurm bedroht historische Orgel
Trauer um Herbert Hoffelner
Er war der Gründervater des Indersdorfer Modellfliegerclubs. Ohne ihn würde es den MFI heute wohl gar nicht mehr geben. Im Alter von 69 Jahren ist Herbert Hoffelner …
Trauer um Herbert Hoffelner
Sechsstelliger Schaden bei Wohnhausbrand in Karlsfeld
Ein leicht Verletzter und ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich – das sind die Folgen eines Wohnhausbrands am Montagmittag in Karlsfeld.
Sechsstelliger Schaden bei Wohnhausbrand in Karlsfeld
„Wir repräsentieren 70 000 Einwohner“
Johannes Kneidl, Bürgermeister von Sulzemoos, ist neuer Vorsitzender der WestAllianz. Er übernimmt die Nachfolge des Karlsfelder Gemeindechefs Stefan Kolbe.
„Wir repräsentieren 70 000 Einwohner“

Kommentare