+
Herausragende Aufführungen: Enrico de Paruta (Dritter von links) mit seinem Ensemble in der Pfarrkirche St. Stephanus in Hilgertshausen. 

Zum Theaterjubiläum in Hilgertshausen

600 Besucher bei  Weihnachtsspiel in Pfarrkirche St. Stephanus

  • schließen

Das musikalische Weihnachtsspiel von Enrico de Paruta hat am Sonntag in zwei Vorstellungen insgesamt 600 Besucher in der voll besetzten Pfarrkirche St. Stephanus begeistert.

Hilgertshausen – Dieses Spiel nach Ludwig Thomas „Heilige Nacht“ wurde in Hilgertshausen zum Theaterjubiläum aufgeführt, denn seit fast 90 Jahren gehen in dem Ort an der Ilm Laien unterschiedlichen Alters alljährlich auf die Bühne. „So wollten wir uns mit Enrico de Paruta, der heuer im 25. Jahr auf Weihnachtstournee geht, mal etwas ganz Besonderes gönnen“, sagte der Sprecher der Theaterer, Günther Kainz, der zusammen mit den Geschwistern Sigrid, Jeanette und Georg Kroll vor Konzertauftakt im Altarraum weihnachtliche Blasmusik machte.

Viele Konzertgäste kannten Paruta bisher nur als Münchner Moderator und Schauspieler. Vor vielen Jahren war er zudem Nachrichtensprecher im Bayerischen Hörfunk und Fernsehen. Für das ZDF führte Paruta auch schon durch zahlreiche Musikshows.

Aber auch der altbairische Klassiker von Ludwig Thoma ist Paruta auf den Leib geschnitten, da waren sich alle Besucher einig. Der Meisterinterpret spielt, lebt und singt die „Heilige Nacht“ auf unnachahmliche Weise.

Begeistern und beeindrucken konnten aber auch die im Weihnachtsspiel mitwirkenden Solisten. Paruta hat für seine Jubiläumstour herrliche Stimmen aus Oper und Konzert sowie herausragende Instrumentalisten gewonnen. Mit dabei sind die Sopranistin Bettina Baumgartner-Geltl in der Rolle der Maria (Mutter Gottes), Tenor Arndt Krueger als Verkündigungsengel, Bassbariton Clemens Joswig als Hirte Hias und Tenorbariton Markus Ücker als Handwerksbursch Hansei. Was beim Publikum ebenfalls sehr gut ankam waren freilich die „Engelsstimmen“ der Hirtenkinder.

Paruta brachte 1995 die Neuauflage von Thomas Weihnachtserzählung „Heilige Nacht“ heraus, und das Werk begeistert nach wie vor. Besinnlich, ergreifend, bewegend und humorvoll – so lassen sich die beiden Aufführungen der Heiligen Nacht zusammenfassen.

Das Lied vom Handwerksburschen Hansei gab’s als Zugabe. Zuvor durfte das Publikum mit Paruta und dessen Ensemble „Stille Nacht“ anstimmen.

Für Bürgermeister Dr. Markus Hertlein war es eine Ehre, dass sich Paruta im Rahmen der Weihnachtstournee für Hilgertshausen entschieden hat. So bat er Paruta, sich ins Goldene Buch der Gemeinde einzutragen, was der Gast natürlich gerne machte.

Nach den Vorführungen ließen viele Besucher den ersten Adventssonntag bei einer Tasse Glühwein auf dem Hilgertshauser Christkindlmarkt ausklingen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD will fünf Mandate im Gemeinderat verteidigen
Mit dem Bürgermeisterkandidaten Bernhard Franke an de Spitze geht die SPD Petershausen in den Wahlkampf. Er wolle „wichtige Fähigkeiten“ einbringen, so der …
SPD will fünf Mandate im Gemeinderat verteidigen
Repair-Café hat sich bestens bewährt
Am 28. Juni hat das Repair-Café im Gebäude des Heimatmuseums Indersdorf seine Pforten geöffnet. Nach einem halben Jahr steht fest: So etwas wie das Repair-Café hat im …
Repair-Café hat sich bestens bewährt
Wie Trump der Altomünsterer Jugend schadet
Donald Trump ist schuld daran, dass die Vereine in Altomünster das Altpapier im Ort nicht mehr sammeln. Das klingt grotesk. Doch Tatsache ist, dasswegen des Verhaltens …
Wie Trump der Altomünsterer Jugend schadet
Beliebt und seit jeher sozial engagiert
Wolfgang Graf erhielt die Bürgermedaille für sein großes soziales Engagement. Die Medaille ist nach der Ehrenbürgerschaft die höchste Auszeichnung der Gemeinde …
Beliebt und seit jeher sozial engagiert

Kommentare