+
Völlig zerstört wurde der Daimler Sprinter beim Zusammenstoß mit dem Linienbus, der in der angrenzenden Wiese zum Stehen kam (im Hintergrund).

Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall: Kleintransporter prallt frontal in Linienbus - Fahrer (26) schwer verletzt

  • schließen

Ein schwerer Unfall hat sich zwischen Langenpettenbach und Hilgertshausen ereignet. Dort krachte ein Kleintransporter frontal in einen Bus.

Update von 12.05 Uhr: Der 26-jähriger Fahrer eines Kleintransporters ist bei einem Unfall am Donnerstag um 8 Uhr schwerst verletzt worden. Er war zwischen Langenpettenbach und Hilgertshausen frontal mit einem Linienbus zusammengestoßen. Der Busfahrer wurde leicht verletzt. Im Bus befanden sich keine Fahrgäste. 

Gegen 8 Uhr war der 26-jähriger Schrobenhausener mit seinem Daimler Sprinter auf der Staatsstraße 2050 in Richtung Langenpettenbach unterwegs. Kurz nach Neßlholz kam er, laut Polizei aus bisher nicht geklärter Ursache, mit der halben Fahrzeugbreite auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem Richtung Hilgertshausen fahrenden Linienbus zusammen. Durch die Wucht der Kollision kam der Bus, in dem nur der Fahrer saß, nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb in einem angrenzenden Feld stehen. 

Kleintransporter stößt mit Linienbus zusammen: 26-jähriger Fahrer mit Rettungshubschrauber in Krankenhaus geflogen

Der Sprinter drehte sich und kam quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Mit schwersten, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen wurde der Unfallverursacher von einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Ingolstadt geflogen. Der 52-Jährige Busfahrer aus dem Gemeindebereich Hilgertshausen-Tandern erlitt leichte Verletzungen, er wurde ins Klinikum Dachau gebracht. An der Unfallstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Markt Indersdorf, Hilgertshausen und Ainhofen eingesetzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 80 000 Euro. Die Staatsstraße war an der Unfallstelle wegen der Bergungsarbeiten mehrere Stunden lang gesperrt.

Zu einer anderen Tragödie kam es, als ein Mann bei einem Unfall auf der Autobahn A1 nahe Cloppenburg bei Bremen tödlich verunglückte. Das berichtet nordbuzz.de*.

Erstmeldung: Schwerer Unfall zwischen Langenpettenbach und Hilgertshausen

Langenpettenbach - Ein schwerer Unfall hat sich auf der Staatsstraße 2050 zwischen Langenpettenbach und Hilgertshausen ereignet. Nach ersten Informationen ist ein Kleintransporter frontal in einen Bus gefahren. 

Ein schwerer Unfall hat sich zwischen Langenpettenbach und Hilgertshausen ereignet.

Der Fahrer des Transporters wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber ist vor Ort im Einsatz. Im Bus befanden sich nach Informationen der Polizei keine Fahrgäste. Ebenfalls ein Unfall, an dem ein Linienbus beteiligt war, hat sich in Würzburg ereignet. Allerdings war dieser nicht unbesetzt unterwegs.

Prozessauftakt zu einer versuchten Vergewaltigung in Dachau: Opfer erkennt Angeklagten zu 100 Prozent wieder - doch der bestreitet die Tat, berichtet Merkur.de*. Auf der Bundesstraße B 472 kam es am Donnerstagmorgen bei Peißenberg zu einem schweren Unfall (Merkur.de*). Vor zwei Wochen wurden in Unterschleißheim Betonplatten auf Bahngleise gelegt. Sie machten eine Notbremsung nötig. Jetzt wurden die Täter ermittelt - es sind noch Kinder, berichtet Merkur.de*.  Unbekannte manipulieren am Gautinger Schulcampus abgestellte Fahrräder – an den Bremsen oder lösen die Befestigungen der Reifen. Montag ist ein Schüler schwer gestürzt. Das war nicht der erste Fall, so Merkur.de*.

*Merkur.de und nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Die Kreuzung in Eschenried bei Dachau ist ein Unfallschwerpunkt. Erst am Dienstagabend wurden wieder drei Personen verletzt. Seit Jahren versucht die Polizei, die Kreuzung sicherer zu machen. Nun ist alles ausgereizt.

Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen kam es zu einem schweren Unfall. Ein Baustellenfahrzeug parkte am Straßenrand - das übersah jedoch ein Klein-Lkw.

Auf der B12 bei Rattenkirchen ist es am Montag zu einem Unfall gekommen. Ein Kleintransporter schob einen Mini auf einen Sattelzug - der Grund war schnell klar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neubau für die FOS Indersdorf
Die FOS in Markt Indersdorf ist unlängst staatlich anerkannt worden. Jetzt kam die nächste gute Nachricht: Sie soll ein eigenes Gebäude bekommen.
Neubau für die FOS Indersdorf
Pedelec-Fahrerin (75) verletzt sich schwer Stadtwerke nur noch mit einem Chef
Bei einem Unfall am Dienstagnachmittag in Vierkirchen ist eine Pedelec-Fahrerin (75) schwer verletzt worden.
Pedelec-Fahrerin (75) verletzt sich schwer Stadtwerke nur noch mit einem Chef
Ihr letzter Wunsch ging in Erfüllung
Rund 100 Trauergäste haben Myrian Bergeron aus den USA auf ihrem letzten Weg zum Bezirksfriedhof an der Maroldstraße begleitet.
Ihr letzter Wunsch ging in Erfüllung
Berg frei am Wettersteinring!
Die Naturfreunde haben es doch noch geschafft: Nach Jahren interner Querelen und offener Finanzierungsfragen ist ihr Prestigeprojekt, der Bau einer neuen Kletterhalle in …
Berg frei am Wettersteinring!

Kommentare