+
Mit sechs Kandidaten tritt der SPD-Ortsverein Hilgertshausen-Tandern zur Kommunalwahl an, auf dem Foto (von links): vorne Elke Drexel, Franz Glas und Dr. Ute Rastl; hinten Werner Endres, Florian Mann, Norbert Thiess und Wahlleiter Hubert Böck.

Nominierungsversammlung

SPD stellt in Hilgertshausen-Tandern eine kleine, aber „gute Truppe“

Der SPD-Ortsverein Hilgertshausen-Tandern hat bei der Nominierungsversammlung am Donnerstag beim Tafernwirt in Niederdorf die Gemeinderatskandidaten für die Kommunalwahl am 15. März auf- und vorgestellt. Bisher ist die SPD mit Martin Güll und Franz Glas im Gemeinderat vertreten. Für die kommende Wahl stellten sich sechs Kandidaten zur Verfügung.

Der Ortsverein besteht derzeit aus 16 Mitgliedern, da überrascht es also wenig, dass die Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl nicht gerade umfangreich ist. Trotzdem sei man froh, sechs Kandidaten präsentieren zu können, die unter der Wahlleitung des Kreisvorsitzenden und SPD-Landratskandidaten Hubert Böck aus Markt Indersdorf ohne Gegenstimme gewählt wurden.

Die Liste wird von Gemeinderat und Ortsvorsitzendem Franz Glas angeführt. Der Ortschef sieht es durchaus positiv: „Ich bin mir sicher, dass wir eine gute Truppe zur Wahl anbieten können.“ Dabei gab er aber zu, dass es schon eine Herausforderung gewesen sei, kompetente Kandidaten zu finden.

Ziel des Ortsvereins sei es, die Zahl der SPD-Gemeinderäte bei zwei Sitzen zu halten, ein Programm für die Kommunalwahl wird gerade erarbeitet. Aus dem Ortsverein kandidieren Franz Glas auf Platz 43 und Christa Glas auf Platz 58 für den Kreistag. Franz Hofner


Alle Infos und News zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Dachau finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

100 Prozent Zuwachs
Rekordbesuch beim Neujahrsempfang der Kreis-Grünen. Auch die Prominenz war dabei
100 Prozent Zuwachs
Anwohner-Protest gegen neue Satzung
Mit knapper Mehrheit hatte der Stadtrat im Herbst eine sogenannte Erhaltungssatzung für Teile der Martin-Huber-Straße und des Amperwegs beschlossen. Die Anwohner sind …
Anwohner-Protest gegen neue Satzung
Seniorenprogramm wird nun fachlich begleitet
Die Gemeinde Pfaffenhofen an der Glonn ist vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales für das bayernweite Programm „Marktplatz der Generationen“ …
Seniorenprogramm wird nun fachlich begleitet
Stadträte wollen Nahversorger in der Altstadt - aber nicht um jeden Preis
Das Bauvorhaben an der Pfarrstraße 1, der Umbau des ehemaligen Kaufhauses Hörhammer zum schicken Birgmannforum, hat unter den Stadträten erneut zu Diskussionen geführt.
Stadträte wollen Nahversorger in der Altstadt - aber nicht um jeden Preis

Kommentare