Autofahrer wollte Insekt verscheuchen

52-Jähriger überschlägt sich - wegen Käfer

Ein 52-jähriger Autofahrer wollte einen Käfer verscheuchen, kam dabei von der Straße ab und überschlug sich. Der Autofahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Ein 52-jähriger Fürstenfeldbrucker fuhr am Dienstag von Hilgertshausen-Tandern in Richtung Langenpettenbach. In einer Kurve kam durch die geöffnete Seitenscheibe ein dicker Käfer ins Fahrzeuginnere und flog genau am Gesicht des Bruckers vorbei. Dieser versuchte durch Wedeln mit den Händen den Käfer zu verscheuchen. Dabei geriet er von der Fahrbahn ab und überschlug sich im angegrenzenden Feld. Der Brucker wurde leicht verletzt, über den Zustand des Käfers ist laut Polizei nichts bekannt. Das Tier entfernte sich unbekannterweise von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 7000 Euro. 

   dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch Peter Gampenrieder will OB werden
Jetzt sind es drei: Nach Amtsinhaber Florian Hartmann (SPD) und CSU-Stadtrat Peter Strauch hat nun auch Peter Gampenrieder seine Kandidatur um das Oberbürgermeisteramt …
Auch Peter Gampenrieder will OB werden
„Macht Druck!“: Experten appellieren an Schüler, sich für die Umwelt stark zu machen
Am Gymnasium Markt Indersdorf gab es eine Podiumsdiskussion zum Thema „Rettet die Bienen! - Aber wie?“. Geklärt wurde die Frage, wer nun was tun muss.
„Macht Druck!“: Experten appellieren an Schüler, sich für die Umwelt stark zu machen
Schlangenlinien mit 1,84 Promille
Die Polizei hat am Wochenende zwei betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Einer hatte sogar selbst die Beamten alarmiert.
Schlangenlinien mit 1,84 Promille
Bangen um den Kinderfestzug geht weiter
Einige Kinder, die damals dabei waren, denken heute schon übers anstehende Rentnerdasein nach: 1968 hat Heidemarie Fitzthum zum ersten Mal den Kinderfestzug zum Dachauer …
Bangen um den Kinderfestzug geht weiter

Kommentare