Josef Nagl †
+
Josef Nagl †

Josef Nagl aus Niederdorf starb im Alter von 82 Jahren – Er führte die Feuerwehr Tandern 18 Jahre lang

Unvergesslicher Einsatz für Feuerwehr und für Naturschutz

Tandern – Josef Nagl ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Ein pandemiegemäßes Trauergeleit nahm auf dem Tanderner Friedhof Abschied von dem nach kurzer schwerer Krankheit verstorbenen Agraringenieur Josef Nagl aus Niederdorf. Die Fahnenabordnungen der Feuerwehren aus Tandern und Oberdorf sowie des Schützenvereins Glück Niederdorf, die sich am Grabe aufstellten, zeugten davon, dass sich der Verstorbene in vielfacher Weise für die Gemeinschaft engagierte.

Sein Einsatz für die Feuerwehr und für die Naturschutzwacht des Landkreises wird unvergesslich bleiben. Aber auch in weiteren Vereinen wie bei den Schützen, der Tanderner Tennisabteilung, den Stockschützen Niederdorf war er aktiv und gerne gesehen. Josef Nagl trat am 1. Januar 1969 der Feuerwehr bei, von 1973 bis Ende 1983 war er deren zweiter Kommandant. Im Januar 1984 wurde er zum Vorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr Tandern gewählt. Mit einem großen Engagement und Hingabe führte er die Feuerwehr Tandern insgesamt 18 Jahre. Die Geselligkeit und das Miteinander standen bei ihm immer im Mittelpunkt. Unvergessen bleibt so auch das 125-jährige Gründungsjubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Tandern, das 1999 unter seiner Führung gefeiert wurde. Aufgrund seiner großen Verdienste wurde er 2004 zum Ehrenvorstand ernannt.

Auch der Landkreis Dachau trauert um den engagierten Naturliebhaber. Denn als Angehöriger der Naturschutzwacht war er seit dem Jahre 1993 ehrenamtlich für die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Dachau aktiv gewesen. Bis zu seinem Tod widmete er sich dieser Tätigkeit mit vorbildlichem Pflichtbewusstsein und großer Einsatzbereitschaft, wie Landrat Stefan Löwl und Alexander Wolfseder der Sachgebietsleiter Naturschutz in einem Nachruf zum Ausdruck brachten.

fh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare