Übergabe (v.l.): Hubert Böck, 2. Bürgermeister Indersdorf, Andreas Bogner, 2. Vorsitzender TSV Indersdorf, Elisabeth Wiedmann, Turnabteilungsleiterin, Sportminister Joachim Herrmann, Bernhard Wetzstein, Vorsitzender TSV Indersdorf.

Sportplakette des Bundespräsidenten

TSV Indersdorf geehrt

Indersdorf – Der TSV Indersdorf hat am Freitag bei einem Festakt im Bayerischen Yacht-Club in Starnberg die Sportplakette des Bundespräsidenten Joachim Gauck erhalten.

Überreicht wurde die Plakette durch den bayerischen Innen- und Sportminister Joachim Herrmann.

„Mit der Sportplakette werden Turn- und Sportvereine ausgezeichnet, die sich in langjährigem Wirken besondere Verdienste um die Pflege und Entwicklung des Sports erworben haben. Sie ist ein Zeichen der Anerkennung für Vereine, die mehr als 100 Jahre bestehen und sich große Verdienste um den Sport erworben haben. Und sie macht die Bedeutung und tiefe Verankerung des Sports in unserer Gesellschaft eindrucksvoll bewusst,“ erklärte der Minister in seiner Laudatio. „Sie ist auch ein symbolischer Dank an all diejenigen, die sich für den Sport und damit auch für unser gemeinschaftliches Leben eingesetzt haben.“

TSV-Chef Bernhard Wetzstein war stolz: „Als Vertreter des TSV Indersdorf freue ich mich, dass wir diese hohe Auszeichnung des Bundespräsidenten erhalten haben. Sie ist ein Dank für die langjährige ehrenamtliche Arbeit aller Verantwortlichen im Verein. Es freut mich, dass damit die Arbeit aller Funktionäre, ob in der Jugendarbeit oder auch im Erwachsenenbereich, anerkannt und ausgezeichnet wird.“ Der TSV Indersdorf wurde im Jahre 1907 gegründet.

Insgesamt zeichnete Joachim Herrmann vor rund 150 Gästen 27 bayerische Sportvereine aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Postulantin bleibt hart
Schwester Apollonia hat schon vor einiger Zeit das Kloster Altomünster verlassen – doch eine Postulantin ist geblieben, die 39-jährige Claudia Schwarz. Bis heute. Was …
Die Postulantin bleibt hart
Container legt ganz Dachau lahm
Ein Container ist in der Mittermayerstraße liegen geblieben. Und sorgt deshalb für einen Mega-Stau in Dachaus Berufsverkehr. 
Container legt ganz Dachau lahm
„Wir haben alles, was wir brauchen“
Technisch auf dem neuesten Stand, und dazu viel mehr Platz als früher – über die neue Rettungswache sind die Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuzes in Odelzhausen …
„Wir haben alles, was wir brauchen“
„Wir geben Euren Kindern Flügel fürs Leben“
In 125 Jahren hat sich die Kinderbetreuung in Jetzendorf erheblich verändert, bis hin zu einer Ganztagsbetreuung. Einen hohen Standard gab es aber immer schon. Denn die …
„Wir geben Euren Kindern Flügel fürs Leben“

Kommentare