Bauarbeiten bis mindestens 2017

Klosterkirche wird für 1,9 Millionen Euro instand gesetzt

Die Klosterkirche Mariä Himmelfahrt in Indersdorf wird umfassend instand gesetzt . Kosten: 1,9 Millionen Euro.

Die Hauptposten bei der Renovierung der Indersdorfer Klosterkirche sind die Sanierung des Dachstuhls und Elektroarbeiten. Alles in allem werden sich die Kosten auf rund 1,9 Millionen Euro geschätzt. „Staat und Kirche teilen sich die Kosten 50:50“, erklärt eine Pressesprecherin der Erzdiözese München und Freising. „Der staatliche Baulast-Anteil ist deswegen so hoch, weil es in erster Linie um substanzerhaltende Maßnahmen an der Außenfassade und am Dach geht - und dies staatliche Baulasten sind."

Ende der Sanierungsarbeiten ist frühestens Ende 2017 zu rechnen. Zuletzt war das in Teilen aus dem 12. Jahrhundert datierende Kirchengebäude in den 1970er- und 1980er-Jahren einer Generalsanierung unterzogen worden. 1996 wurde die Rosenkranzkapelle nach einem Wasserschaden im darüber liegenden Zeichensaal der Realschule saniert. 2010 wurde der Hochaltar statisch ertüchtigt, 2011 der Dachstuhl im Bereich der Kuppel über dem Hochaltar instandgesetzt. Zudem wurde das Fresko in der Kuppel restauriert.

Nun werden in den Dachräumen von Haupt- und Seitenschiffen sowie in den Dachbereichen der Türme Arbeiten zur Ertüchtigung, zum baulichen Brandschutz sowie Reparaturen an der bestehenden Konstruktion vorgenommen. Die Orgelempore wird statisch ertüchtigt, die Orgel selbst gereinigt und überarbeitet. Auch die Entwässerung und die Blitzschutzanlagen werden erneuert. Nach der Beseitigung von Schäden am Mauerwerk und Putz erhält die Kirche einen neuen Außenanstrich.

Nachdem 2016 hauptsächlich Außenarbeiten erfolgen und ein erster Teil der Elektroarbeiten erledigt werden soll, stehen 2017 Innenarbeiten an. Ein Schwerpunkt stellt die Restaurierung der barocken Sakristeiausstattung dar. Neben der Restaurierung von Fresken etwa im Bereich unter und auf der Orgelempore werden Putz und Farbe wo nötig an der Raumschale im Kircheninneren erneuert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin wird ohnmächtig und rammt Motorrad
Eine 64-jährige Dachauerin ist am Steuer ihres Autos ohnmächtig geworden. Sie rammte ein geparktes Motorrad.
Autofahrerin wird ohnmächtig und rammt Motorrad
Hauptsache ein friedliches Dachauer Volksfest
Die Sicherheit stand auch beim Pressegespräch mit den Wirten im Vorfeld des Dachauer Volksfestes im Mittelpunkt. Während die Beteiligten optimistisch sind, dass die …
Hauptsache ein friedliches Dachauer Volksfest
Eine Netzwerkerin für die Senioren
Die Gemeinde Schwabhausen hat wieder jemanden, der sich um die Belange der Älteren kümmert: Gisela Hahn-Collisei wurde am Dienstagabend vom Gemeinderat zur …
Eine Netzwerkerin für die Senioren
Prügelei auf Fußballplatz: Ein Experte soll schlichten
Die Prügelei auf dem Fußballplatz in Schwabhausen erhitzt weiter die Gemüter. Am Donnerstag sollen die Beteiligten zu einem Gespräch zusammenkommen - vor allem ein Kind …
Prügelei auf Fußballplatz: Ein Experte soll schlichten

Kommentare