Gemeinderat Vierkirchen

Ines Pönitz rückt nach

Vierkirchen - Ines Pönitz ist neues Mitglied im Gemeinderat Vierkirchen. Die 37-Jährige rückt für ihren Parteikollegen Georg Dziuba von den Freien Wählern Vierkirchen nach.

Dziuba hatte aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen beantragt, von seinen Aufgaben als Gemeinderatsmitglied entbunden zu werden. Seit 2008 war er für die Freien Wähler Vierkirchen Mitglied im Gemeinderat. Dziuba saß im Finanzausschuss, im Kinderbetreuungsausschuss sowie als stellvertretendes Mitglied in Hauptverwaltungsausschuss und Bauausschuss.

Als Nachfolgerin auf der Wahlliste bei den Freien Wähler Vierkirchen rückt Ines Pönitz nach. Sie übernimmt alle Mitgliedschaften Dziubas in den Ausschüssen – „quasi in Tateinheit“, wie Bürgermeister Harald Dirlenbach augenzwinkernd bemerkte. Nachdem der Gemeinderat Ines Pönitz als Nachfolgerin von Dziuba einstimmig bestätigt hatte, nahm Dirlenbach die Vereidigung vor.

„Die erste Sitzung war sehr interessant“, gab Ines Pönitz zu. Ihr habe es gut gefallen. Dem „Ines-Fanclub“ in der ersten Zuschauerreihe hoffentlich auch. „Mein Ehemann, meine beste Freundin und zwei Parteikollegen haben mich begleitet“, erklärte Ines Pönitz.

Zur Politik sei die Vierkirchnerin eher zufällig gekommen. 2007 nach Vierkirchen gezogen, hat sich die heute 37-Jährige schon immer in Vereinen engagiert. „Durch Freunde bin ich zu den Freien Wählern gekommen.“ Bei den letzten Kommunalwahlen hat sie sich schließlich für einen Sitz im Gemeinderat aufstellen lassen. Besonders am Herzen liegt der 37-Jährigen die Gemeinde: „Dafür möchte ich einfach sehr viel tun.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

GemeinderatbeschließtAufschub
Aufatmen bei den Anliegern der Krenmoosstraße: Die Gemeinde Karlsfeld verschiebt den dringend erforderlichen Ausbau der Straße abermals. Die Anlieger müssen nicht für …
GemeinderatbeschließtAufschub
Indersdorfs Gräber kosten künftig mehr
Wer in Indersdorf künftig ein Grab braucht, muss tiefer in die Tasche greifen. Die Gemeinderäte haben jetzt eine Erhöhung der Friedhofsgebühren beschlossen. Grund: Die …
Indersdorfs Gräber kosten künftig mehr
Kleines Kulturfestival für Karlsfeld
Karlsfeld bekommt ein Kulturfestival – zunächst einmal ein kleines. Schon 2018 ist Premiere.
Kleines Kulturfestival für Karlsfeld
Hier begeben Sie sich aufs Glatteis
Wenn es auf den Straßen glatt wird, ist höchste Vorsicht geboten. Straßenexperten erklären, wo man im Landkreis besonders aufpassen sollte.
Hier begeben Sie sich aufs Glatteis

Kommentare