Internationale Jugendbegegnung Dachau erhält hohe Auszeichnung

Dachau - Die Internationale Jugendbegegnung Dachau (IJB) ist im Alten Rathaus München als Preisträger des Wettbewerbes „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2011 des Bündnisses für Demokratie und Toleranz geehrt worden

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt wurde im Jahr 2000 von den Bundesministerien des Inneren und der Justiz gegründet. Im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ werden Projekte ausgezeichnet, die Modellcharakter haben und Vorbild für andere Initiativen sein können.

In Anwesenheit von Oberbürgermeister Christian Ude überreichten die Mitglieder des Bündnis-Beirats sowie Gabriele Fograscher (MdB) und Max Stadler, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesjustizministerium, die Urkunde. Diese wurde von Gisela Joelsen und Agnes Becker in Vertretung für die Träger und das IJB-Team entgegengenommen.

Ein so außergewöhnliches Projekt hätte den Preis bereits früher erhalten müssen, meinte Max Stadler in seiner Ansprache. „Zwar spät, aber gerade passend zum 30. Jubiläum“, antwortete Gisela Joelsen.

Projektleiterin Agnes Becker kündigte schon die nächste Jugendbegegnung an: „Im Sommer werden wieder etwa 100 junge Leute aus der ganzen Welt nach Dachau kommen, um aus der Geschichte zu lernen und um im Kleinen für mehr Toleranz und mehr demokratisches Miteinander zu kämpfen.“ Die Träger seien sehr erfreut, „dass unser Engagement wahrgenommen wird“.

Unter dem Motto „Erinnern - Begegnen - Verstehen - Zukunft gestalten“ treffen sich seit 1983 junge Leute aus aller Welt in Dachau.

Im August findet die 30. Internationale Jugendbegegnung in Dachau statt. Die Feiern zum Jubiläum beginnen am Freitag, 3. August. Ehrengast der Abschlusvreanstaltung am folgenden Samstag ist Prof. Dr. Gesine Schwan. (mm)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Hitlerbärtchen in die Walachei
Das Bergkirchner Hoftheater führt Tschick auf: Die Helden des Stücks fahren dabei durch die ostdeutsche Provinz und erleben den Sommer ihres Lebens.
Mit Hitlerbärtchen in die Walachei
Patrizia Hierzer freut sich auf ihr neues Leben
Patrizia Hierzer bekam im Mai eine schreckliche Diagnose: Blutkrebs. Doch die Indersdorferin nahm den Kampf gegen ihre Krankheit auf. Sie fand einen passenden …
Patrizia Hierzer freut sich auf ihr neues Leben
Polizei schnappt zwei notorische Sprayer
Die Polizei hat zwei Sprayer geschnappt, denen insgesamt 170 Fälle von Sachbeschädigung zur Last gelegt werden. Der Schaden, den die beiden Dachauer anrichteten, ist …
Polizei schnappt zwei notorische Sprayer
Was der Jugend gefällt – und was nicht
Die jungen Leute aus Tandern wollen einen eigenen Raum. Die Gemeinschaft mit den Gleichaltrigen aus Hilgertshausen soll dadurch aber nicht leiden. Das wurde bei der …
Was der Jugend gefällt – und was nicht

Kommentare