Viele Ämter: Thea Zimmer wird 80 Jahre alt. kn

80 Jahre am Dreikönigstag

Dachau - Der Dreikönigstag ist für Thea Zimmer immer ein ganz besonderer Festtag. Denn an diesem Feiertag hat die Dachauerin Geburtstag. In diesem Jahr wird sie 80 Jahre alt.

Den Ehrentag feiert die wegen ihres sozialen und politischen Engagements bekannte Dachauerin mit ihrer ganzen Familie in Dachau. Ihre Töchter Anke und Svenja und ihre fünf Enkelkinder sind auch dabei. Ansonsten lässt sich die Jubilarin aber „überraschen“. Denn normalerweise feiert Thea Zimmer ihre Geburtstage seit längerem in ihrem Feriendomizil auf Teneriffa. Das wird aber „im nächsten Jahr auf jeden Fall nachgeholt“, sagt sie.

Ansonsten ist die rüstige Dachauerin noch sehr aktiv. So bekleidet sie immer noch viele Ehrenämter, ein neues ist erst vor zwei Jahren dazugekommen: das Amt der Patientenfürsprecherin im Klinikum Dachau.

1935 in Wilhelmshaven geboren, verschlug es Thea Zimmer wegen der beruflichen Tätigkeit ihres Ehemanns Lothar nach Dachau. Dort hat sie sich seit 1970 in vielen verschiedenen Sozialbereichen eingebracht und auch Pionierarbeit geleistet, wie 1972 bei der Gründung einer Nachhilfeorganisation für Gymnasiasten. 1984 übernahm sie den Vorsitz des AWO-Ortsvereins, den sie genauso wie den stellvertretenden Vorsitz des AWO-Kreisverbandes auch heute noch innehat.

1984 übernahm sie auch die Leitung des AWO-Altenclubs und initiierte den Aufbau einer ambulanten Sozialstation der AWO in Dachau. Die zunächst ehrenamtliche Leitung dieser Sozialstation mündete 1986 in eine Anstellung: Bis 1991 war sie hauptamtliche Leiterin und organisierte über ihr Tätigkeitsfeld hinaus Altenheim- und Pflegeheimplätze, Besuche und Erledigungen bei Krankenhausaufenthalten und Hilfe bei Antragsstellung von Sozialhilfe und Mietzuschüssen.

Das soziale Engagement prägte auch ihre politische Laufbahn bei der SPD, die sie 2002 beendete. Sie war Mitglied des Sozialhilfeausschusses im Kreistag (1986-1990), als Kreisrätin (1990-2002) Mitglied im Schul-, Krankenhaus- und Altenheimausschuss sowie im Seniorenausschuss. Als Stadträtin (1990-2002), SPD-Mitglied und Sprecherin des Kulturausschusses war sie Mitglied des Zweckverbandes Dachauer Museen und Galerien, Mitglied des Bauausschusses und Bäderreferentin sowie von 1996 bis 2002 Referentin für Senioren und behinderte Menschen im Stadtrat.

Drei Jahre lang bekleidete Thea Zimmer den (rotierenden) Vorsitz der Trägergemeinschaft der Familienhilfe Dachau, dessen beratende Beisitzerin sie von 1991 bis zur Auflösung war. Von 1990 bis zur Auflösung war sie außerdem im Vorstand der Arge-Alp Senioren tätig. Aus dem Bundes- und Landesvorstand SPD 60plus und der Europäischen Seniorenorganisation ESO trat sie Ende 2010 zurück, im sozialpolitischen Ausschuss der Landesseniorenvertretung ist sie dagegen immer noch tätig. 2014 gab die Jubilarin ihr SPD-Parteibuch zurück und zog einen Schlussstrich unter die fortdauernden Querelen innerhalb des Ortsvereins.

Um die Anliegen der Senioren kümmert sie sich auch weiterhin als Vorsitzende des Seniorenbeirats Dachau und realisierte Projekte wie die „Seniorenwoche“ im vergangenen Jahr. Seit zwei Jahren hat Thea Zimmer auch ein offenes Ohr für Patienten im Klinikum Dachau in ihrer neu geschaffenen Funktion als Patientenfürsprecherin. Das neu geschaffene Ehrenamt wird von den Patienten immer häufiger wahrgenommen, und Thea Zimmer liegt sehr viel daran, dass „die Patienten auch bekommen, was sie wollen“.

Neben ihrer sozialpolitischen Tätigkeit übte sie auch zehn Jahre lang das Ehrenamt einer (Jugend-)Schöffin am Amtsgericht Dachau aus. Ihr vielfältiges Engagement blieb nicht unbemerkt: Sie wurde 1993 mit der AWO-Bezirksmedaille, 1998 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande, 2003 mit der Willi-Brandt- Medaille und 2007 mit der Bürgermedaille der Stadt ausgezeichnet.

(map/don)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Schicksalsschlag: Vater versucht Spagat zwischen Kindern, Beruf und der Pflege seiner Frau zu meistern
Von heute auf morgen waren der Vater und seine beiden Töchter auf sich gestellt: als die Mutter einen schweren Schlaganfall hatte. Unterstützung erhielten sie von der …
Nach Schicksalsschlag: Vater versucht Spagat zwischen Kindern, Beruf und der Pflege seiner Frau zu meistern
UBV will Kompetenzen nutzen
ie Unabhängige Bürgervereinigung 85247 (UBV) hat zu ihrer Aufstellungsversammlung ins Gasthaus Göttler nach Rumeltshausen eingeladen. Fraktionsvorsitzender Fritz Büchler …
UBV will Kompetenzen nutzen
100 Prozent für Anton Kerle
Es war eine klare Angelegenheit für Anton Kerle: Der amtierende Gemeindechef von Altomünster bewarb sich am Donnerstagabend erneut als Bürgermeisterkandidat für die CSU. …
100 Prozent für Anton Kerle
49 Medaillen beim Adventsschwimmen
Die Indersdorfer Haie haben in Neuburg ihr Können erfolgreich unter Beweis gestellt. Beim 47. Adventsschwimmen sahnen sie 49 Medaillen ab
49 Medaillen beim Adventsschwimmen

Kommentare