+
Holzhammermethode: Bürgermeister Stefan Kolbe zapft bei der Bieprobe an.

Siedlerfest 2016

Programmschmankerl zum Jubiläum

Karlsfeld - Bei der traditionellen Bierprobe zum Siedlerfest haben die Organisatoren Besonderheiten im Programm versprochen. Es ist die 60. Auflage des Fests.

Christa Berger-Stögbauer, Vorstandsmitglied bei der Siedlergemeinschaft Karlsfeld-Nord und Festreferentin, erinnert sich genau: Anfangs mussten zwei Mann das Fass festhalten. Später dann noch einer. Mittlerweile aber ist Stefan Kolbe Profi, wenn’s ums Anzapfen geht, Hilfe am Fass ist nicht mehr von Nöten: Gestern beförderte der Karlsfelder Bürgermeister den Zapfhahn höchstroutiniert ins erste Fass Festbier. Bei der Bierprobe am alten Paulaner-Stammsitz konnten sich anschließend alle von der Güte des Exports überzeugen, das beim 60. Karlsfelder Siedler- und Seefest ausgeschenkt wird.

Am Samstag, 24. Juni, hat Kolbe abermals Gelegenheit, sein Können zu beweisen: Mit seinem Anzapfen beginnt das Jubiläumsfest, das bis einschließlich Sonntag, 3. Juli, läuft und das einige außergewöhnliche Programmpunkte bietet. Wie Berger-Stögbauer gestern verriet, ist eine große Verlosung vorgesehen, bei der es als Hauptpreis einen 1000-Euro-Reisegutschein zu gewinnen gibt, den der Münchner Flughafen spendiert. Der zweite Hauptpreis kommt von Paulaner: ein Tisch auf dem Münchner Oktoberfest.

Eine weitere Attraktion zum Jubiläum: Die Stars der Fernsehserie „Dahoam is Dahoam“ werden eine Autogrammstunde geben.

Zum dritten Mal wird Sepp Mittermeier auf dem Karlsfelder Siedlerfest ans Werk gehen. Der Profiauktionator versteigert wieder allerlei Fundsachen, die sich auf dem Münchner Flughafen angesammelt haben. Natürlich auch im Programm sind das beliebte Brillant-Feuerwerk mit Fackellauf und das Fischerstechen.

Seit Monaten schon laufen bei den Nord-Siedlern die Vorbereitungen aufs große Fest. Die Lust aufs Helfen ist ungebrochen, versichert Vereinschef Gerhard Proske: „Unsere Mitglieder drängen sich um die Arbeit!“ Und zwar alle, wie Festreferentin Christa Berger-Stögbauer hinzufügt: „Die 80-Jährigen klettern die Leitern hoch und hängen Lichterketten auf!“

Jetzt hoffen die Verantwortlichen auf gutes Wetter – und eine treffsichere Nationalelf. Sollte Deutschland bei der Fußball-EM nämlich nur als Gruppenzweiter weiterkommen, würde die Mannschaft ihr Achtelfinale am 25. Juni um 15 Uhr austragen – zeitgleich mit dem traditionellen Siedlerfest-Umzug.

tol

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krisengespräch mit beißwütigem Vater
Bei einem Jugendfußballturnier in Schwabhausen ist es zu einer Rauferei gekommen. Mehrere Eltern prügelten sich am Spielfeldrand. Nun wird der Fall aufgearbeitet – in …
Krisengespräch mit beißwütigem Vater
Von Plänen und Willensbekundungen
Dass die Mitgliederversammlung des TSV 1865 Dachau am Freitag äußerst unterhaltsam war, hatte mehrere Gründe. Das Hauptthema war natürlich die Aussiedlung des Vereins.
Von Plänen und Willensbekundungen
„Jetzt schreiben wir Geschichte“
103 Absolventen der Weichser Realschule haben ihre Zeugnisse bekommen. Und verabschiedeten sich mit großen Worten.
„Jetzt schreiben wir Geschichte“
Zweiter Bürgermeister will erster werden
Er ist seit drei Jahren Gemeinderat und zweiter Bürgermeister. Jetzt möchte Christian Blatt hauptamtlicher Bürgermeister werden.
Zweiter Bürgermeister will erster werden

Kommentare