+
Ernennungen und Beförderungen: Kommandant Thomas Hüller und sein Stellvertreter Gerd Lobmeier (zweite Reihe Mitte) sowie Vorsitzender Stefan Fichtl (l.) vergaben Urkunden an die neuen Feuerwehrmänner und Oberfeuerwehrmänner. 

Jahresversammlung der Feuerwehr Dachau

400 Einsätze für die freiwilligen Helfer

Zu 400 Einsätzen sind die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Dachau 2016 gerufen worden – ein „ruhigeres Jahr“, sagte Kommandant Thomas Hüller bei der Jahresversammlung.

Dachau„Wir sind von größeren Sturmereignissen oder Hochwasser verschont geblieben, dadurch sind die Einsatzzahlen niedriger als im Vorjahr“, erklärte Thomas Hüller. Auf der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Dachau blickte der Kommandant auf das abgelaufene Jahr zurück.

Nach seinem Bericht über den Dienstbetrieb, also die hoheitlichen Aufgaben als Fachbereich der Stadtverwaltung, bilanzierte er: „Das Jahr 2016 war wieder etwas ruhiger.“ Die 120 aktiven Einsatzkräfte wurden zu 400 Einsätzen gerufen, 107 weniger als im Jahr 2015. Um die Einsätze sicher bewältigen zu können, sind regelmäßiges Üben und Fortbildungen unerlässlich. Auch hier waren die Kameraden wieder fleißig. 83 Übungen wurden durchgeführt und eine Vielzahl an Lehrgängen auf Kreisebene und an den staatlichen Feuerwehrschulen besucht. Der Kommandant bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihr Engagement, aber natürlich auch bei allen Führungskräften und Ausbildern, da jede Übung mit zum Teil großem zeitlichem Aufwand vorbereitet werden muss.

OB Florian Hartmann dankte den Aktiven für ihren Einsatz zum Wohl der Bürger sowie den Angehörigen für ihr Verständnis. Stefan Fichtl erzählte in seiner Rede von den Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr und informierte über aktuelle Veranstaltungen wie das Fischessen am Karfreitag oder den Frühschoppen am 1. Mai.

Er berichtete auch von der Einigkeit im Vorstand, dass es nach dem Erfolg in diesem Jahr auch im kommenden Jahr definitiv wieder einen Feuerwehrfaschingsball geben wird und dass diesmal „wie früher üblich“ schon eher mit der Werbung begonnen werden soll. Eine besondere Herausforderung sei heuer das Aufstellen des städtischen Maibaums am Unteren Markt. Der Vereinsvorsitzende ist aber überzeugt, dass „wir das gemeinsam meistern und es am 1. Mai ein schönes Fest wird, egal bei welchem Wetter“.

Zum Abschluss folgten die dienstlichen Ehrungen und Beförderungen durch die Kommandanten. Folgenden Kameraden wurden Ehrungen ausgesporchen: Beförderung zum Feuerwehrmann: Sebastian Fuhrmann, Korbinian Hartmann, Luca Helfer, Kilian Scherer, Lukas Heitmeier, Florian Kaltner, Kilian Hüller-Rauch, Korbinian Dandl, Lukas Enskat, Alexander Straßer, Mathias Müller.

Bereits im Juli zum Feuerwehrmann befördert wurden Thomas Zeiner, Simon Franzkowiak, Simon Münch, Albin Huber , Enes-Selim Avci, Johannes Weindl, Julius Röttgermann, Konrad Deubler. Beförderung zum Oberfeuerwehrmann: Markus Kölbl, Johannes Haßlacher, Alexander Hauke, Richard Niedermeier, Florian Pauli, Sebastian Putfarken, Korbinian Reischl, Thomas Schwind, Florian Niedermeier.

dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauer um einen großen Landkreisbürger
Zum 70. Geburtstag durfte sich Dieter Schneider, der Ex-Löwenpräsident, noch über viele Glückwünsche und Gratulanten freuen. Das ist gerade mal zwei Monate her. Jetzt …
Trauer um einen großen Landkreisbürger
Ein echter Dschungel nur für die Natur
Wildtiere haben es schwer bei uns, weil sie kaum Nahrung finden. Und nein, damit sind nicht Wolf und Bär gemeint – sondern Insekten, Vögel, Reptilien und Wild. Die …
Ein echter Dschungel nur für die Natur
Die Anwohner an der Bahntrasse sind lärmgeplagt
Die Anwohner der Bahntrasse in Dachau sind zur Zeit geplagt – von Lärm, Staub und Schmutz. Bis Mitte November wird die Sanierung der Lärmschutzwände im Stadtgebiet …
Die Anwohner an der Bahntrasse sind lärmgeplagt
Rolf Blaas will Osterauers Arbeit fortführen
Bis zum Schluss haben die Freien Wähler Erdweg ein Geheimnis daraus gemacht, wer aus ihren Reihen als Kandidat für die Bürgermeisterwahl antreten soll. Am …
Rolf Blaas will Osterauers Arbeit fortführen

Kommentare