Jennifer aus Hilgertshausen hat sich als tz-Wiesn-Madl beworben und ist unter den letzten 25 Schönheiten dabei.

tz-Wiesn-Madl

Jennifer ist unter den TOP 25

Hilgertshausen – Sieben Schönheiten aus dem Dachauer Landkreis haben sich als tz-Wiesn-Madl beworben. Nun schaffte es eine unter die TOP 25.

Jennifer aus Hilgertshausen setzte sich unter den 300 Bewerbern durch. Nun steht die weitere Wahl der elf Wiesn-Madl an, die ins Finale einziehen werden. 

Jennifer aus Hilgertshausen ist jedenfalls hochmotiviert. Sie hat sich wegen des vielversprechenden Preises beworben, einem nagelneuen Mercedes GLA 200 im Wert von rund 38 000 Euro. 

Die hat sich die Gewinnerinnen der vergangenen Jahre angeschaut: „Das waren immer blonde Mädchen. Vielleicht habe ich ja mit meinem dunklen Typ eine Chance und bringe etwas Abwechslung mit“, sagt die 22-jährige Halbitalienerin. Sie arbeitet als Erzieherin in einer Münchner Kinderkrippe. 

Erst mit 17 Jahren besuchte sie das erste Mal die Wiesn, zufällig am Italienerwochenende. Besonders gefalle ihr der rege Kulturaustausch der Menschen auf dem Oktoberfest: Dass Leute aus der ganzen Welt mit dem bayerischen Bier anstoßen und sich unterhalten. 

Drei Dirndl besitzt die bayerische Schönheit, ihr Lieblingsstück ist hellblau mit einer grünen Schürze. Die Abstimmung zum tz Wiesn-Madl  ist noch bis Mittwoch, 14. September, im Internet möglich. Am letzten Voting-Tag bleiben elf Kandidatinnen, die ins Finale einziehen.

Hier geht's zur Abstimmung: //www.tz.de/muenchen/wiesn/wiesn-madl/tz-wiesn-madl-2016-wahl-top-25-oktoberfest-6726796.html

sj

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2018 gibt’s einen Christkindlmarkt
2018 gibt’s einen Christkindlmarkt
GemeinderatbeschließtAufschub
Aufatmen bei den Anliegern der Krenmoosstraße: Die Gemeinde Karlsfeld verschiebt den dringend erforderlichen Ausbau der Straße abermals. Die Anlieger müssen nicht für …
GemeinderatbeschließtAufschub
Indersdorfs Gräber kosten künftig mehr
Wer in Indersdorf künftig ein Grab braucht, muss tiefer in die Tasche greifen. Die Gemeinderäte haben jetzt eine Erhöhung der Friedhofsgebühren beschlossen. Grund: Die …
Indersdorfs Gräber kosten künftig mehr
Kleines Kulturfestival für Karlsfeld
Karlsfeld bekommt ein Kulturfestival – zunächst einmal ein kleines. Schon 2018 ist Premiere.
Kleines Kulturfestival für Karlsfeld

Kommentare