+
Das Hirschenhausener Erfolgstrio: Patricia Heinzlmeier, Marie Gollwitzer und Anna-Lena Thoma (von links).

Schützenverein aus Hirschenhausen sportlich top

Eichenlaub schwimmt auf der Erfolgswelle

In der Gemeinde Jetzendorf schießen allwöchentlich fünf Vereine, doch bei den sportlichen Leistungen dominiert seit jeher Eichenlaub Hirschenhausen. Man schwimmt auf einer Erfolgswelle.

Hirschenhausen Die Damenleiterin Andrea Schowalter und Jugendleiter Mathias Grünwald sowie Sportleiter Florian Kreitmair gingen bei der Jahresversammlung auf die sportlichen Erfolge näher ein. Die 1. Luftpistolen-Mannschaft schaffte bei den Rundenwettkämpfen mit 20:0 Punkten den Aufstieg in die höchste Klasse im Gau. Florian Reichwein war Bester in der Einzelwertung. Die 2. LP-Mannschaft konnte dagegen den Abstieg aus der C-Klasse nicht vermeiden. Beim Shooty-Cup auf Gauebene belegte Anna-Lena Thoma den 3. Platz.

Spitzenplätze holte Hirschenhausen auch bei den Gaumeisterschaften sowohl mit dem Luftgewehr als auch mit der Luftpistole und beim Dreistellungskampf. Die jungen Schützinnen Patricia Heinzlmeier, Anna-Lena Thoma und Maria Gollwitzer sind das Aushängeschild der Hirschenhausener. Sehr erfolgreich bei der Gaumeisterschaft war in der Damenklasse Steffi Kerler mit dem Luftgewehr (9. Platz) und als Meisterin mit der Mannschaft.

Bei den Rundenwettkämpfen gab es folgende Platzierungen: 1. Mannschaft: 4. Platz in der Gauliga; 2. Mannschaft: 2. Platz in der C-Klasse und Aufstieg in die B-Klasse; 3. Mannschaft: 5. Platz in der G-Klasse; 4. Mannschaft: 2. Platz in der H-Klasse. Beste Einzelschützin war Steffi Kerler mit einem Schnitt von 380,43 Ringen. Beim Gauschießen in Junkenhofen erreichte Florian Reichwein in der großen Teilnehmerschar mit der Pistole den 5. Platz.    

Sechs Hirschenhausener haben auch bei der Oberbayerischen Meisterschaft gut abgeschnitten, und selbst bei der Bayerischen konnten sich noch die drei Mädels Anna-Lena Thoma, Patricia Heinzlmeier und Marie Gollwitzer gut platzieren. Beim Shooty-Cup auf Landesebene belegte Anna-Lena Thoma mit 192 Ringen einen tollen 4. Platz. Sie mischte mit dem Luftgewehr auch noch bei der Deutschen Meisterschaft mit, wo sie mit 185,3 Ringen auf dem 152. Platz landete. Wesentlich leichter tat sie sich beim Gaupokalschießen, wo für sie der 3. Platz in der Schülerklasse heraussprang.  

Bei den Rundenwettkämpfen in der höchsten Jugendklasse belegte das erfolgreiche Hirschenhausener Trio den 2. Platz. Patricia Heinzlmeier war mit einem Ringeschnitt von 376,3 Vereinsbeste. Die drei „Jungstars“ belegten auch im Finale des Mertl-Pokals in Hochbrück tolle Platzierungen und kamen im Kampf um die Bezirksjugendscheibe als Dritter sogar aufs Treppchen.

Wie Eichenlaub-Schützenmeister Josef Grünwald junior bekannt gab, zählt der Verein 139 Mitglieder. 26 davon sind Damen, es gibt aber auch fünf Schüler, acht Jugendliche und zwei Junioren.

Obwohl das Hauptaugenmerk dem sportlichen Erfolg gewidmet ist, kommt in diesem Verein auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Davon zeugen die 15 gesellschaftlichen Veranstaltungen im vergangenen Vereinsjahr. Ein Wattrennen, das Grillfest, die Saisonabschlussfeier, die Weihnachtsfeier und die Feier zum 60. Geburtstag des Schützenmeisters durften da nicht unerwähnt bleiben.

Eine besondere Leistung seien die rund 60 schießsportlichen Veranstaltungen. Diese Bilanz beeindruckte Bürgermeister Manfred Betzin natürlich besonders, so dass die Gratulation des Gemeindechefs nicht ausblieb. Betzin durfte zusammen mit Vorstand Grünwald langjährige Mitglieder ehren. Da steht mit 50 Jahren Vereinstreue Albert Kreitmair an der Spitze. Weiter wurden geehrt: Elisabeth Kreitmair, Helmut Hecht, Resi Kreitmair und Franz Strasser (je 40 Jahre), Andrea Schowalter (25 Jahre) und Gisela Schwertfirm (15 Jahre).

Der Verein kann natürlich von den sportlichen Leistungen allein nicht leben. Erfreulich ist es daher, dass der von Schatzmeister Andreas Hofmann vorgetragene Kassenbericht ein klares Plus ausweist.

Schützenmeister Grünwald betonte, dass es sein Wunsch sei, wenn vom sportlichen Angebot noch mehr Gebrauch gemacht würde. Das gehe los beim Lichtgewehr-Schießen für Achtjährige und führe ohne Altersbegrenzung bis zum Aufgelegt-Schießen. „Wenn man die Jugend begeistern kann, trägt das im gesamten Verein Früchte“, so Grünwald.

ost

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diskussionen über Bürgschaft und Grünzug
Der Gemeinderat Weichs hat über Ausgaben und den Haushalt 2020 beraten. Für Diskussionsstoff sorgte vor allem ein Antrag der Schützen.
Diskussionen über Bürgschaft und Grünzug
Der Kampf um die Schranke geht weiter
Es bleibt dabei: Die Indersdorfer Gemeinderäte wünschen sich eine Schranke am Bahnübergang im Bereich Ried. Seit Jahren befassen sich sowohl Kommunalpolitiker als auch …
Der Kampf um die Schranke geht weiter
Schluss mit der Klärschlamm-Rallye
Der Klärschlamm aus den Anlagen in den Landkreisen Dachau und Fürstenfeldbruck könnte in Zukunft am Standort des Abfallheizkraftwerks der GfA in Geiselbullach entsorgt …
Schluss mit der Klärschlamm-Rallye
Der Umzug für Familien - Die besten Guatl gibt’s in Petershausen
Hier sind vor allem Familien am Start: beim Faschingsumzug in Petershausen.
Der Umzug für Familien - Die besten Guatl gibt’s in Petershausen

Kommentare