+
Da freuen sie sich: die erfolgreichen Turnerinnen aus Jetzendorf nach der Siegerehrung.

Jetzendorfer beweisen beim Gau-Wettkampf im Gerätturnen ihr Können

Turnerinnen starten erfolgreich ins Wettkampfjahr

Jetzendorf – Die Jetzendorfer Turnerinnen sind in Gerolfing bei dem Gau-Wettkampf im Gerätturnen in das neue Wettkampfjahr gestartet. Gut vorbereitet stellten sie sich mit ihren neuen Übungen an Sprung, Barren, Balken und Boden der Konkurrenz des Turngaus Donau-ILM und schnitten mit einigen Podestplätzen erfolgreich ab.

In einem etwas kleineren Teilnehmerfeld der Talentiade waren die Jetzendorfer mit neun Turnerinnen in den Altersklassen sechs, sieben und acht Jahre vertreten. In der Altersklasse sechs Jahre konnten sie sich alle Stockerlplätze sichern. Es gewann Frida Wenger vor ihren Vereinskolleginnen Mia Belz und Laura Ogieglo. In der AK 7 belegte Juliana Moll den zweiten und Johanna Schuberth den dritten Platz. Juliana erturnte sich die Tageshöchstwertung am Boden. In der AK 8 kam Ida Betzin mit einer Höchstwertung am Boden auf den ersten Platz, gefolgt von Lara Huber, die am Balken die Höchstwertung bekam. Emma Betzin erreichte mit der Höchstwertung am Sprung den dritten Platz, gefolgt von Mila Pott.

Im Wettkampfbereich der P- Turnerinnen starteten über 150 Mädchen. Carina Surajew (Jg 2010) war in diesem Teilnehmerfeld die jüngste Jetzendorfer Turnerin. Sie erhielt die Höchstwertung am Sprung und kam auf den vierten Platz. Finja Weingartner belegte den 4. Platz und Anna Berthold den 6. Platz. Im Jahrgang 2008 landete Johanna Mayrhofer auf Platz 8 und Mathilda Winkelmair auf Platz 19.

Am Nachmittag zeigten die Turnerinnen an vier Geräten Übungen mit verschiedenen Wertigkeiten. Aus einem starken Teilnehmerfeld von 28 Mädchen im Jahrgang 2007 turnte sich Emily Schuster auf den siebten Rang. Ihre Vereinskameradin Aimee Rawe durfte sich über Platz drei freuen. Im Jahrgang 2006 schaffte es Anna Pfündl auf Platz fünf und Emily Scharl auf Platz drei. Den zweiten Platz bei 18 Teilnehmerinnen erreichte Odalis Santiago Santana. Im Jahrgang 2005 kämpften sich Luisa Endres und Kaja Müsel punktgleich auf den fünften Rang bei 22 Starterinnen. Anna-Lena Stiemer konnte sich Platz drei sichern. Den obersten Podestplatz erreichte Magdalena Wieland. Auch im Jahrgang 2003/2004 war Jetzendorf erfolgreich vertreten. Franziska Kiermair landete auf Platz zehn, Fiona Kolbeck, auf Platz vier, Gwendolina Hasenbein auf Platz zwei. Über Platz eins freute sich Katharina Froschmeier. Im Jahrgang 2001/2002 freute sich Johanna Hujer über Platz 2 und Lisa Haferkorn wurde mit Platz eins belohnt.  ch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vielleicht klappt‘s im Elsass
Die griechische Insel Symi und Vahrn in Südtirol sind vom Tisch. Doch auf der Suche nach einer Partnergemeinde tut sich für Indersdorf eine weitere Option auf: im Elsass.
Vielleicht klappt‘s im Elsass
Diskussionsabend in Haimhausen: Mit einer Seilbahn in die Firmenzukunft?
Der Gewerbeverband Haimhausen hat sein 20-jähriges Bestehen mit einem Diskussionsabend gefeiert. Das Thema: Wie geht es weiter mit den Unternehmern der Gemeinde? Und was …
Diskussionsabend in Haimhausen: Mit einer Seilbahn in die Firmenzukunft?
Tolle Bilder von Röhrmooser Hobbyfotografen: Mit diesem Kalender kommt die Natur ins Haus
Der Bund Naturschutz Röhrmoos gibt für 2019 auch wieder einen tollen Naturkalender heraus, in dem Bilder aus den Wettbewerben der vergangenen Jahre gezeigt werden. Jetzt …
Tolle Bilder von Röhrmooser Hobbyfotografen: Mit diesem Kalender kommt die Natur ins Haus
Lösung im Grundwasser-Streit in Sicht
Im Frühsommer hat eine Nachricht bei vielen Karlsfeldern große Besorgnis ausgelöst, vor bei Eigentümern von älteren Häusern: Die MAN Truck & BUS AG hatte die …
Lösung im Grundwasser-Streit in Sicht

Kommentare