+
Ein Dorf packt an: Weil so viele Lampertshauser bei der Erneuerung der Friedhofumzäunung anpackten, war die Sache nach drei Wochenenden erledigt. 

Drei Wochenenden gearbeitet

Lampertshauser Teamwork: Die Erneuerung der Friedhofumzäunung erledigen die Dorfbewohner selbst

  • vonJosef Ostermair
    schließen

Bewundernswerten Zusammenhalt haben die Lampertshauser bei der Erneuerung der Friedhofumzäunung an der St.-Lambert-Kirche gezeigt.

Aus nahezu jedem Haus kam jemand, um mitzuhelfen, und auch die beiden Gemeinderäte Stefan Gottschalk und Alexander Endres packten mit an.

So war es möglich 120 Meter Umzäunung mit Fundament, Granitsäulen und Lärchenbrettern zu setzen. Dass dieses Werk an nur drei Samstagen erledigt war, ist fast schon rekordverdächtig. Nicht verschweigen darf man freilich, dass einige Lampertshauser Rentner auch Hand unter der Woche Hand anlegten.

Die Arbeiten waren notwendig, weil an der bisherigen Friedhofswand, die schon 27 Jahre alt war, deutlich der Zahn der Zeit genagt hatte. Nun geht man aber davon aus, dass die neue Umzäunung wieder mindestens 30 Jahre hält. Die Materialkosten konnten dank zahlreicher Spenden aus der Friedhofskasse bestritten werden. Jetzt fehlt nur noch das schmiedeeiserne Eingangstor.

Was das gemeinsame Arbeiten so angenehm machte, war nicht zuletzt die gute Verpflegung, für die die Frauen des Ortes sorgten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Altlandrat Christmann im Verwaltungsrat der Sparkasse
Diese Personalie kommt überraschend: Die Regierung von Oberbayern hat Altlandrat Hansjörg Christmann für den Verwaltungsrat der Sparkasse Dachau ausgewählt.
Altlandrat Christmann im Verwaltungsrat der Sparkasse
„Bei den Bürgern ist er sehr beliebt“
Für den Röhrmooser Behindertenbeauftragten Josef Schmid gab es viel Lob. Bürgermeister Dieter Kugler hat ihn nun verabschiedet.
„Bei den Bürgern ist er sehr beliebt“
Auf einen Blick sehen, wo es Regionales gibt
Verbraucher und Landwirte auszusöhnen, Verständnis füreinander aufzubringen und gemeinsam Regionalität und Artenvielfalt im Landkreis unterstützen. Das ist das Ziel …
Auf einen Blick sehen, wo es Regionales gibt
Stadt Dachau hält an Rathauserweiterung fest
Das Dachauer Rathaus ist zu klein, eine Erweiterung ins benachbarte Zieglerbräu-Anwesen wird vorbereitet. Oder wäre Home-Office eine Alternative? Und billiger?
Stadt Dachau hält an Rathauserweiterung fest

Kommentare