+
Mutige Entscheidung: Silke Schlund und Carlos Zecher hoffen auf viele Gäste. 

Postwirt in Jetzendorf wiedereröffnet

Neue Pächter, neuer Schwung

  • vonJosef Ostermair
    schließen

Sie sind ehrgeizig und mutig. Noch mitten in der Corona-Zeit haben Silke Schlund und Carlos Zecher den Postwirt in Jetzendorf zu neuem Leben erweckt. Der Erfolg schein ihnen recht zu geben.

VON JOSEF OSTERMAIR

Jetzendorf – Das Wirtsehepaar Silke Schlund und Carlos Zecher hat Mut bewiesen und jetzt, in der sorgenvollen Corona-Zeit, die Jetzendorfer Postwirtschaft samt Biergarten zu neuem Leben erweckt. Die beiden wohnen im Schloss Jetzendorf und sind so nur einen Katzensprung von der Postwirtschaft entfernt.

Viele Jetzendorfer glaubten schon, dass es im seit Jahren leer stehenden Gasthaus mit der Gastronomie vorbei sei. Aber die neuen Pächter haben keine Mühen gescheut, um die Tradtionswirtschaft wieder in Schwung zu bringen. Eigentümer des Postwirts ist Schlossherr Sebastian Freiherr von Freyberg. Auch er ist natürlich froh, dass es beim Postwirt weitergeht.

Die ersten Tage seit der Öffnung bewiesen, dass der Postwirt nach wie vor Magnetkraft bei den Gästen hat und vor allem der Biergarten sehr gefragt ist. Es wird Augustiner-Bier ausgeschenkt. Auch Weißbierspezialitäten der Brauerei Gutmann sowie eine klassische Auswahl von Rot- und Weißweinen gibt es. Die Wirtin, deren Reich die Küche ist, hat eine kleine aber feine Karte zusammengestellt, unter anderem Rehgriller (Bratwürste aus der Jagd des Barons), Entrecote vom Grill und Pulled Pork in der Semmel. Jeden Freitag wird auch Steckerlfisch angeboten, und sonntags lädt der Postwirt ab 10 Uhr zum Weißwurstfrühschoppen ein.

Vorausgesetzt, es gibt nicht länger noch so strenge Vorschriften wie derzeit, haben die neuen Wirtsleut’ noch viel vor. Im August soll ein kleiner Frautag stattfinden und im September ein Jetzendorfer Oktoberfest. Geplant sind auch Wildwochen im Herbst.

Derzeit hat der Biergarten von Mittwoch bis Samstag von 12 bis 22 Uhr und sonntags von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Bei Regen ist die Wirtsstube freitags und samstags von 17 bis 22 Uhr und sonntags von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Reservierungen sind per E-Mail an postwirtJetzendorf@gmail.com möglich. „Gäste sind aber auch ohne Reservierung willkommen“, betont Zecher.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Große Löcher im Haushalt
Gespräch mit Bergkirchens Kämmerer Alto Weigl über die sinkenden Einnahmen der Gemeinde in Coronazeiten.
Große Löcher im Haushalt
„Downburst“ fegt über Dachau: Superzelle entlädt sich mit voller Wucht und hinterlässt Verwüstung
Eine Superzelle mit Downburst, wie Wetterexperten sagen, hat Mittwochabend über dem Dachauer Land ihr Unwesen getrieben. Das Unwetter hinterließ Spuren der Verwüstung.
„Downburst“ fegt über Dachau: Superzelle entlädt sich mit voller Wucht und hinterlässt Verwüstung
Kulanz bei Gebühren für Kinderbetreuung
Die Gemeinde Erdweg zeigt sich bei Kita-Gebühren gegenüber den Eltern kulant. Die Corona-Pandemie hat zu vielen Fragen geführt, was Kita-Gebühren betrifft.
Kulanz bei Gebühren für Kinderbetreuung
Indersdorf hat einen neuen Klosterbräu
Ein Ainhofener wird Klosterbräu von Indersdorf: Werner Schilcher erwarb das gesamte Brauereigelände. Der 53-Jährige hat große Pläne. Unter anderem will er den Biergarten …
Indersdorf hat einen neuen Klosterbräu

Kommentare