Trinkwasser im Kreis Freising muss dringend abgekocht werden

Trinkwasser im Kreis Freising muss dringend abgekocht werden
+
Hans Winklmair an seinem 80. Geburtstag. Im Hintergrund turnt ihm zu Ehren die Altherren-Riege des TSV auf der Bühne im Ottilinger-Saal.

Hans Winklmair feiert in Jetzendorf Geburtstag  

Eine Turnlegende wird 80

Was er angepackt hat, das hatte stets Erfolg: Ob Turnvater Hans Winklmair beim TSV Jetzendorf die Kinder anleitete oder als Musiker die Tuba blies. Jetzt feierte er im großen Stil seinen „80.“

Jetzendorf – Im Ottilinger-Saal hat Hans Winklmair mit einer großen Gratulantenschar seinen 80. Geburtstag gefeiert. Aus zweierlei Gründen zählt Winklmair zu den bekanntesten Jetzendorfern: Zum einen war er 34 Jahre Musiker, und zum anderen hat er sich bis vor zwei Jahren, insgesamt 40 Jahre lang, als Übungsleiter bei den erfolgreichen Jetzendorfer Turnern einen Namen gemacht, so dass man ihn weit über die Gemeindegrenzen hinaus als Turnvater kennt.

Sein Engagement in der Musik und für den Turnsport hat die Gemeinde ja schon vor vielen Jahren mit der Verleihung der Bürgermedaille gewürdigt, und auch beim TSV Jetzendorf führt man den „Draxler“, so sein Hausname, schon seit langer Zeit als Ehrenmitglied.

Geboren ist der Jubilar im Draxler-Anwesen, nahe der Pfarrkirche, wo er als Bub und auch noch als Jugendlicher in der Landwirtschaft mithalf. In der örtlichen Schuhfabrik Lowa erlernte er den Beruf des Schuhmachers, den er 20 Jahre ausübte. Weitere 30 Jahre war die Bayerische Staatsbibliothek in München sein Arbeitgeber.

In dieser Zeit machte er auch Musik. Zuerst bei den Tanzbands „Schirokko“ und „Jonny Werner“ und später dann bei den weit über Bayern hinaus bekannten Jetzendorfer Hinterhofmusikanten. Hier blies Winklmair die Tuba und „bearbeitete“ auch gerne mal die Bassgitarre.

Ein Garant war er auch im Showprogramm dieser urigen Band, die es sogar zu mehreren Auftritten in Amerika gebracht hat. Ausruhen war für Hans Winklmair viele Jahre ein Fremdwort, denn als Übungsleiter bei den Turnern war er wöchentlich mindestens dreimal in der Schulturnhalle anzutreffen, in Wettkampfzeiten auch fünfmal. Erst seit zwei Jahren lässt er es ruhiger angehen, doch von der Musik hat er sich nicht ganz verabschiedet.

Große Freude bereitet ihm im Ruhestand seine Drehorgel. Ganz guten Kontakt hat er zu seinen Enkeltöchtern Mathilda und Liselotta, die täglich beim Opa und dessen Frau Zenzi anzutreffen sind. Sohn Hans ist längst in die Fußstapfen des Turnvaters getreten. Das beweisen dessen Erfolge als mehrfacher Bayerischer Meister im Geräteturnen. Mittlerweile turnt auch schon die neunjährige Enkelin Mathilda, was den Opa natürlich mit Stolz erfüllt.

Stolz ist er auch auf die Altherren-Riege der TSV-Turner. Diese Liga-Turner haben bei Winklmairs-Geburtstagsfest eine tolle Show abgezogen. Urige Lieder präsentierte auch die Familie Götz aus Reichertshausen, und Alleinunterhalter Mecki brachte es fertig, dass der Draxler mit seiner Zenzi einen Zwiefachen aufs Parkett legte.

Hans Winklmair schätzt das intakte Vereinsleben in Jetzendorf. So war es für ihn eine Ehre, als ihm die Vorstände oder Vertreter des TSV Jetzendorf, des Turnfördervereins, der Feuerwehr, des Obst- und Gartenbauvereins, der Theatera, des Trachtenvereins und der Veteranen die Hand schüttelten. In die große Gratulantenschar reihten sich auch Pfarrvikar Florian Regner und Bürgermeister Manfred Betzin ein.

ost

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürger erhöhen Druck
Besorgte Bürger sind entschlossen, am 28. November eine Bürgerinitiative zu gründen, die sich für eine bessere Pflege an den Helios Amper-Kliniken Dachau und Indersdorf …
Bürger erhöhen Druck
Marvin aus Dachau
Devlin (2) hat ein Geschwisterchen: Marvin Constantin ist da! Das zweite Kind von Nicole und Cosmin Cobzaru aus Dachau erblickte am 13. November in der Helios …
Marvin aus Dachau
Versöhnliche Töne
Mit einem ungewöhnlichen Schritt hat Oberbürgermeister Florian Hartmann jetzt auf die in einem Offenen Brief und eine Pressekonferenz gegen ihn erhobenen Vorwürfe in …
Versöhnliche Töne
Moll ruft zu Zusammenhalt auf
Der TSV 1865 will zumindest einen Teil seines Grund und Bodens behalten. Der TSV-Chef Wolfgang Moll kündigte an, dass der Verein mit der Idee, ein Sportstudentenwohnheim …
Moll ruft zu Zusammenhalt auf

Kommentare