+
Welche Äste dürfen weg? osef Blöckl erklärte den Kindern der Klosterschule jahrelang, wie man richtig Obstbäume schneidet.

Der Dachauer starb im Alter von 90 Jahren

Josef Blöckl hinterlässt eine große Lücke

  • schließen

Dachau - Josef Blöckl ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Er war ein Mann, der anpacken konnte. Im Stadtrat, beim Gartenbauverein, in der Familie. Er hinterlässt eine große Lücke.

„Herr Blöckl wäre vielleicht jemand dafür.“ Ein Satz, der oft gefallen ist, wenn in Dachau Ämter und Posten zu vergeben waren. Denn Josef Blöckl war zur Stelle, wenn ehrenamtliches Engagement gefragt war. Von 1978 bis bis 1996 saß er für die CSU im Dachauer Stadtrat. Außerdem engagierte er sich im Schützenverein und in der Vorstandschaft der Ortskameradschaft Spielhahnjäger.

Ganz besonders am Herzen lag ihm der Obst- und Gartenbauverein Dachau und Umgebung. 13 Jahre lang prägte Blöckl als Vorsitzender den Verein. Viele Ausflüge und Mehrtagesfahrten hat er in dieser Zeit organisiert, die Mitgliederzahl ist von 134 auf 221 gestiegen. Später wurde Josef Blöckl zum Ehrenvorsitzenden des Gartenbauvereins ernannt. Für sein großes Engagement bekam er außerdem die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und die Bürgermedaille der Stadt Dachau verliehen. 

Dabei hat er sich nie um die Ehrenämter beworben – sondern wurde immer von anderen geholt. „Er war nie einer, der sich selbst für Posten aufgedrängt hat“, erzählt Blöckls Tochter Angelika Strobl. Aber Josef Blöckl war einer, der für seine Mitmenschen da war, wenn jemand Hilfe gebraucht hat. Immer. Egal wie beschäftigt er war. „Er wollte, dass es allen gut geht. Er hat es sich immer angehört, wenn jemand Sorgen hatte“, erinnert sich Angelika Strobl. „Das wird uns fehlen.“

Seit 65 Jahren war Josef Blöckl mit seiner Frau Anna verheiratet, erst im November haben die beiden Eiserne Hochzeit gefeiert. Das Paar hat zwei Kinder, Angelika und Reinhard. Besonders stolz war Josef Blöckl auf seine drei Enkelkinder Jörg, Isabella und Susanna. „Er hat sich gerne mit seinen Enkelkindern beschäftigt“, sagt Angelika Strobl.  Blöckl spielte Flöte und Ziehharmonika, als seine Enkel klein waren, machte er mit ihnen Hausmusik. Auch wenn er seine Obstbäume geschnitten hat, halfen die drei fleißig mit. 

Sie sind nicht die einzigen Kinder, die von Josef Blöckl gelernt haben, welche Äste wegegeschnitten werden können und welche bleiben müssen. Jahrelang hat er Grundschülern der Klosterschule Baumschnittkurse gegeben. „Er hat es erst vor ein paar Jahren aufgegeben, als es gesundheitlich nicht mehr gegangen ist. Es hat ihm Spaß gemacht“, sagt Angelika Strobl. Wie die vielen anderen Aufgaben, die Josef Blöckl in Vereinen und Familie übernommen hat.

 Am Freitag ist er mit 90 Jahren im Krankenhaus gestorben. 

Der Trauergottesdienst findet am Donnerstag, 3. März, um 9 Uhr in der Pfarrkirche St. Jakob statt. Anschließend ist um 10 Uhr die Beerdigung im Dachauer Stadtfriedhof.

Claudia Schuri

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Container legt ganz Dachau lahm
Ein Container ist in der Mittermayerstraße liegen geblieben. Und sorgt deshalb für einen Mega-Stau in Dachaus Berufsverkehr. 
Container legt ganz Dachau lahm
„Wir haben alles, was wir brauchen“
Technisch auf dem neuesten Stand, und dazu viel mehr Platz als früher – über die neue Rettungswache sind die Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuzes in Odelzhausen …
„Wir haben alles, was wir brauchen“
„Wir geben Euren Kindern Flügel fürs Leben“
In 125 Jahren hat sich die Kinderbetreuung in Jetzendorf erheblich verändert, bis hin zu einer Ganztagsbetreuung. Einen hohen Standard gab es aber immer schon. Denn die …
„Wir geben Euren Kindern Flügel fürs Leben“
Aufmerksame Nachbarin verhindert Schlimmeres
Einer aufmerksamen Nachbarin ist es zu verdanken, dass ein Brand in einem Haus am Marktplatz von Indersdorf glimpflich ausging.
Aufmerksame Nachbarin verhindert Schlimmeres

Kommentare