Angriff mit Softairwaffe

Radlerin und Jogger beschossen

Mehrere Jugendliche haben mit einer Softairwaffe auf eine Radlerin und einen Jogger geschossen.

Karlsfeld – Erst in unserer gestrigen Ausgabe haben wir über einen Fall berichtet, bei dem ein 22-Jähriger am Hebertshauser Bahnhof mit einer Softairwaffe für Angst und Schrecken gesorgt hat. Nun muss sich die Dachauer Polizei erneut mit einem Vorfall beschäftigen, bei dem solche Waffen im Mittelpunkt stehen.

Laut Polizei schossen in Karlsfeld am Mittwoch gegen 20 Uhr gleich mehrere Jugendliche mit Softairwaffen auf eine Fahrradfahrerin und einen Jogger. Die Radlerin, eine 38-jährige Karlsfelderin, fuhr gerade am Hallenbad vorbei. Neben ihr joggte ihr 35-jähriger Begleiter. Plötzlich fielen die Schüsse aus einem Gebüsch heraus, wobei die Frau getroffen, aber nicht verletzt wurde.

Radlerin und Läufer entdeckten schließlich vier oder fünf Jugendliche, die in verschiedene Richtungen flüchteten. Trotz einer Sofortfahndung mit mehreren Streifen konnte keiner der Täter gefasst werden. Einer der Täter war mit einer schwarzen Hose und einem weißen T-Shirt bekleidet. Er flüchtete mit einem lila/schwarzen Fahrrad. Weitere Hinweise an die Polizei Dachau werden unter der Telefonnummer 0 81 31/ 56 10 erbeten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Wirte mit Herzblut nehmen Abschied
Bernhard Öttl und Simon Radlmayr haben Schlosswirtschaft und Biergarten Mariabrunn zu dem gemacht, was sie heute sind: ein Aushängeschild. Doch jetzt verlassen die …
Zwei Wirte mit Herzblut nehmen Abschied
Der Sportverein wird Eigentümer
Anders als bei der Maisachhalle, die nächstes Jahr abgerissen werden soll, wird der TSV Bergkirchen Eigentümer der neuen Sport- und Mehrzweckhalle sein. Jetzt wurden die …
Der Sportverein wird Eigentümer
„Die Glucke“ und der Oberbürgermeister
Die Spitzenkandidatin der Bayern-SPD, Natascha Kohnen, diskutierte in Dachau mit OB Florian Hartmann. Es ging um Wohnungsbau und Kitas. Aber auch Privates gaben die …
„Die Glucke“ und der Oberbürgermeister
Dachauerin (19) schreit um Hilfe und kann ins Haus eines Anwohners flüchten
Ein bislang unbekannter Täter hat in den Morgenstunden in Dachau eine junge Frau sexuell belästigt.
Dachauerin (19) schreit um Hilfe und kann ins Haus eines Anwohners flüchten

Kommentare