+
Wieder ein Jugendmusical auf der Bürgerhausbühne: diesmal mit einem brisanten Thema.

Korneliuskirche Karlsfeld

"Wir zeigen Gesicht": Gegen Rassismus und Intoleranz

Karlsfeld - „Wir zeigen Gesicht“ lautet der Titel eines Kinder- und Jugendmusicals, das Thomas Riegler geschrieben hat. Jetzt wurde es in Karlsfeld aufgeführt.

Die Musicals des Bad Neustädter Komponisten Thomas Riegler werden überall in Deutschland mit großem Erfolg aufgeführt. „Wir zeigen Gesicht“ verknüpft das Gleichnis vom Barmherzigen Samariter mit der Ausländerfeindlichkeit in heutiger Zeit. Rahmenhandlung ist eine Religionsstunde in der Schule, in der das Gleichnis in die heutige Zeit übertragen wird.

Die „Musical Teens“ der Karlsfelder Korneliuskirche, die in den vergangenen Jahren schon mehrere Musicals auf die Bühne im Bürgerhaus gebracht haben und die sogar schon für ihr Wirken von der UNSCO ausgezeichnet wurden, haben jetzt auch Rieglers zwar schon zwölf Jahre altes, aber dennoch brandaktuelles Werk aufgeführt. Die musikalische Leitung hatte wieder Elke Fluk mit ihrem Team inne.

Zunächst geht es in diesem Musical mit den jazzig-bluesigen Songs um die Frage, wie aktuell das Gleichnis des Barmherzigen Samariters noch ist. Schnee von vorgestern, sagen die Schüler. Der Lehrer aber belehrt sie eines Besseren. Und das anhand folgender Szene, die sich im fiktiven Klein-Burgstadt abspielt: Zwei Ausländer werden von Skinheads eingekreist, gestoßen geschlagen und getreten. „Ihr seid hier nicht gebor’n, was hab Ihr hier verlor’n?“, skandieren die Ausländerfeinde. Während sie die Ausländer traktieren, kommen ein Lehrer und ein Arzt des Weges. Doch sie helfen nicht, machen einen großen Bogen ums Geschehen. Erst ein Penner, ausgegrenzt wie die Ausländer, schreitet beherzt ein.

Nicht nur die „Musical Teens“ waren zu hören, sondern auch die Kornelius-Kindersinggruppe. Begleitet wurden die Akteure von einem Instrumentalensemble aus Flöten, Streichern., Piano, Gitarre und Schlagzeug. „Wir zeigen Gesicht“ wird am 5. Juni um 17.30 Uhr noch einmal im Bürgerhaus gezeigt.dn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maria Riedlberger „opfert“ sich
18 Jahre lang war Wolfgang Graf Vorsitzender des CSU-Ortsverbands Altomünster. Für ihn eine lange Zeit. Bei der Jahresversammlung wollte er jetzt das Amt in andere Hände …
Maria Riedlberger „opfert“ sich
Drohnen können Rehkitze retten
Rehkitze vor dem Mähwerk retten – das sollte das Ziel der Jäger, aber auch der Bauern sein. Denn immer wieder geraten junge Rehe bei der Mahd in die Maschinen. Die …
Drohnen können Rehkitze retten
Von Bentleys und Goggomobilen
Das Wetter hielt endlich mal, der Abschleppwagen musste kein einziges Mal bemüht werden: Die Frühjahrsausfahrt der Freunde alter Fahrzeuge hatte Magnetwirkung. 82 Autos …
Von Bentleys und Goggomobilen
Immer noch fehlen Hortplätze
Hort, Mittagsbetreuung oder Ganztagsklasse – im Familienausschuss gingen die Meinungen auseinander, was das Beste ist. Fest steht nur: Es stehen 60 Kinder auf der …
Immer noch fehlen Hortplätze

Kommentare