+
Junge Sporttalente: Beim Kinderlauf über 999 Meter rannten 66 Buben und Mädchen mit.

560 Sportler laufen um den See

Blinder Sportler gewinnt beim Karlsfelder Seelauf

Insgesamt 560 Sportler rannten beim 42. Karlsfelder Seelauf am vergangenen Sonntag ins Ziel, darunter waren 66 Kinder.

Karlsfeld Die Erwachsenen maßen sich auf verschiedenen Laufstrecken über (Halb-)Marathon, fünf oder zehn Kilometer. Den lautesten Applaus gab es bei der Siegerehrung des Halbmarathons (rund 21 Kilometer) der Altersklasse M 60: Bahman Ghaffari wurde dort Sieger – als blinder Läufer.

Er ist Mitglied beim Behinderten-Verein Achilles International Germany und schaffte eine Zeit von 1:50:33 Stunden. Für ihn war der Seelauf ein Test vor dem New-York-City-Marathon.

Den Halbmarathon aller Altersklassen unter den Männern gewann Michael Harlacher vom LC Aichach. Er siegte bereits im Vorjahr und schaffte heuer eine Zeit von 1:15:40. Auf dem zweiten Platz folgte Michael Chromik (1:18:05), und Dritter wurde Tobias Girbig (1:18:27).

Unter den Frauen rannte sich Julia Stern auf den ersten Platz (1:25:08), Daniela Tarnutzer wurde Zweite (1:25:34) und Dajana Schlegel landete auf dem dritten Platz (1:35:49). Im Vorjahr wurde Schlegel 3. beim Zehn-Kilometer-Seelauf.

Außerdem absolvierten 66 Kinder den 999-Meter-Kinderlauf und freuten sich über ihre Teilnehmermedaillen. Der schnellste Läufer unter ihnen hieß Benedikt Balser und benötigte nur 3:44 Minuten, gefolgt von Benjamin vom Dorp (4:02) und knapp dahinter Max Zilken mit 4:10. Die drei schnellsten Mädchen waren Fabienne Konert (4:06), Anna Popfinger (4:20) und Luise Winkler (4:32).

Beim Zehn-Kilometer-Lauf der Erwachsenen landete Rene Manthee (34:30) auf dem Podest und trug sich zum 6. Mal in die Siegerliste des Zehn-Kilometer-Laufs ein, gefolgt von Romain Shutton vom MRRC München (35:19) und Kevin Schwab vom FSRC-Fraser Street Run Club (36:33). Unter den Läuferinnen siegte Hannah Sassnik vom LC Aichach (38:41), ihr folgte Juliane Wiedeburg von Lauffeuer Chiemgau (39:37) und Nelly Raßmann vom SV Germering (43:22).

Beim Fünf-Kilometer-Lauf gewann Simon Ginder vom Läuferclub Buchendorf. Mit 16:47 Minuten kam er dem Streckenrekord (16:25) sehr nah. Zweiter wurde Arne Steffen vom MRRC München (17:07) und Dritter Lukas Bergmann von LG Würm Athletik (17:57). Bei den Frauen gewann Katka Paproncova von LG Würm. Mit einer Laufzeit von 18:42 lag sie knapp über dem Streckenrekord (18:25), gefolgt von Olivia Willson vom MRRC München (19:18) und Lara Tonak von Tri-X-Kufstein (20:31).

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Kinder werden zerdrückt“: Schulbus-Wahnsinn beim MVV - Brandbrief bislang ohne Reaktion
Der MVV-Bus 729 in Weichs (Lkr. Dachau) ist jeden Tag überfüllt - kleinere Kinder steigen aus Angst nicht mehr zu. Der MVV könnte Abhilfe schaffen - tut es bislang …
„Kinder werden zerdrückt“: Schulbus-Wahnsinn beim MVV - Brandbrief bislang ohne Reaktion
Motorradkollidiert mit Auto
Ein Motorradfahrer (44) ist am Samstagvormittag auf der Alten Römerstraße in Dachau nach einer Kollision mit einem Auto verletzt worden.
Motorradkollidiert mit Auto
„Probieren wir’s doch einfach!“
Vom 24. bis 27. Oktober findet erstmals eine Familienmesse auf dem Siedlerfestgelände direkt am Karlsfelder See statt. Sie ist die offizielle Landkreisausstellung und …
„Probieren wir’s doch einfach!“
„Eine der teuersten Alternativen“
Eigentlich will die Stadt Dachau sparen, wo es nur geht. Vor allem bei Hochbauten. Das wird beim Umbau des Zieglerbräu zum Rathaus nicht gelingen
„Eine der teuersten Alternativen“

Kommentare