Bücher in einem Bücherregal
+
Die Pandemie wirkt sich auch auf die Karlsfelder Gemeindebücherei aus

Auswirkungen der Corona-Pandemie

„Corona hat uns zugesetzt“: Jahresrückblick der Karlsfelder Gemeindebücherei

  • vonThomas Leichsenring
    schließen

Die Pandemie wirkt sich aus auf nahezu alle Lebenslagen. Auch die Gemeindebücherei Karlsfeld bekam dies zu spüren.

Karlsfeld – „Corona hat uns zugesetzt“, sagte Büchereileiterin Gabriele Küblböck, als sie dem Haupt- und Finanzausschuss des Karlsfelder Gemeinderats jetzt ihren Jahresbericht für 2020 vorlegte. Unterm Strich fiel ihr Fazit für das vergangene Jahr jedoch recht positiv aus.

Obwohl die Bücherei coronabedingt 25 Tage komplett zumachen musste und an 31 Tagen nur einen Abholservice anbieten konnte, wurden 114 229 Ausleihen verbucht (siehe Kasten rechts), gegenüber 2019 ist dies ein Rückgang von nur 0,2 Prozent (114 472). Stark im Kommen ist die Onleihe. 14 130 Ausleihen wurden hier 2020 gezählt. Das waren satte 16 Prozent mehr als 2019 (12 203) und fast doppelt so viele wie 2016 (7624).

„Aber nicht jeder kann mit Onleihe etwas anfangen“, räumte Küblböck ein. Viele Leser seien deshalb „sehr dankbar“ gewesen, dass während der Schließung auch ein Abholservice eingerichtet wurde.

Kinder- und Jugendbücherei waren auch im vergangenen Jahr am stärksten gefragt. Zudem haben Gabriele Küblböck und ihre Kollegen festgestellt, dass ein extrem hoher Zuwachs an Lesern im Alter von 21 bis 30 Jahren zu verzeichnen war. Die Zahl der Entleihungen in dieser Altersgruppe stieg gegenüber 2019 um 58 Prozent.

Wegen Corona waren im vergangenen Jahr so gut wie keine Veranstaltungen in der Gemeindebücherei möglich. Gerade mal zwei Lesungen konnten stattfinden. Auch die beliebten Schulklassenführungen und die Vorlesestunden für Kinder ab vier Jahren mussten entfallen. Die Schließtage nutzte das Büchereiteam untern anderem für Katalogisierungsarbeiten, die Erarbeitung von Konzepten für Führungen und eine gründliche Reinigung der Räume.

Für das laufende Jahr plant Gabriele Küblböck einige Neuerungen. So sollen unter anderem Spiele für die Playstation-5-Spielkonsole und Romane in italienischer Sprache ins Sortiment aufgenommen werden. Außerdem soll ein Arbeitstisch aufgestellt werden, gedacht vor allem für Studenten. Ansonsten wünschen sich Küblböck und das Karlsfelder Büchereiteam nur eines: endlich wieder Normalbetrieb.

Die Gemeindebücherei in Zahlen

» 20 093 physische Medien (Stand 2. Januar 2021)

» 18 719 Medien über Onleihe verfügbar (399 Kunden nutzen die Onleihe)

» 3128 physische Medien erwarb die Gemeindebücherei Im Jahr 2020

» 114 229 Entleihungen im Jahr 2020, davon 14 130 in der Onleihe

» 3968 Kunden wurden 2020 mit einem Bibliotheksausweis registriert, das sind rund 15 Prozent der Einwohner Karlsfelds

» 24 350 Besucher im Jahr 2020

» vier Frauen und ein Mann arbeiten in der Gemeindebücherei Karlsfeld

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare