Der schwer verletzte Bastler wurde nach der Explosion sofort in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).
+
Der schwer verletzte Bastler wurde nach der Explosion sofort in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).

73-jähriger Karlsfelder erliegt seinen Brandverletzungen

Nach Explosion an seinem Modellflugzeug: Bastler stirbt im Krankenhaus

Drei Wochen nach der Explosion eines Modellflugzeuges in einem Mehrfamilienhaus in Karlsfeld ist ein Mann an seinen schweren Brandverletzungen gestorben.

Karlsfeld - Der 73-Jährige hatte in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Rathausstraße in Karlsfeld an einem Modellflugzeug gebastelt (wir berichteten). Aus noch unbekannter Ursache kam es laut Polizei zu einer Explosion am Motor und das Flugzeug fing Feuer. Der Mann warf des Modell noch in die Badewanne und verließ im Anschluss zusammen mit seiner 76-jährigen Frau die mittlerweile stark verrauchte Wohnung. Mit schweren Verletzungen wurden die Brandopfer ins Klinikum Fürstenfeldbruck gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro.

Explosion in Karlsfeld: Wohnung nicht mehr bewohnbar - Bastler erliegt Verletzungen

Die Wohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar, andere Anwohner waren durch den schnellen Rettungseinsatz der Feuerwehren aus Dachau und Karlsfeld nicht gefährdet.

Der 73-jährige Karlsfelder, der mittlerweile ins Krankenhaus Bogenhausen verlegt worden war, starb am vergangenen Dienstag an seinen schweren Brandverletzungen, wie die Polizei Dachau mitteilte. Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck geführt. dn

Dachau-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Dachau-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Dachau – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare