Aus dem Gemeinderat

Ein Busbahnhof für Karlsfeld? CSU-Fraktion stellt entsprechenden Antrag

Karlsfeld soll einen Busbahnhof bekommen. Das zumindest fordert die CSU-Fraktion im Gemeinderat in einem Antrag.

Karlsfeld – „Im Verkehrsentwicklungsplan der Gemeinde Karlsfeld wurde der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) intensiv untersucht“, schreibt der Fraktionsvorsitzende Bernd Wanka im Antrag. „Dabei wurden verschiedene Optimierungen im Busverkehr der überörtlichen Verbindungen erarbeitet.“

Wanka nennt unter anderem die Linie 172, die in der Hauptverkehrszeit jetzt im Zehn-Minuten-Takt verkehrt, und die Linie 160, die vom Bahnhof Allach über Karlsfeld westlich der Bahn bis ins Ortszentrum verlängert wurde. Die Neuordnung des Ortsverkehrs (Linie 701/711) sei nun Gegenstand des zu erstellenden Nahverkehrsplanes. „Die CSU-Fraktion bittet die Verwaltung nun in enger Abstimmung mit dem sich in Aufstellung befindlichen Nahverkehrsplan des Landkreises eine zentrale Umsteigehaltestelle bzw. einen Busbahnhof in Karlsfeld im zentralen Bereich zu prüfen“, so Wanka weiter.

Mit dieser zentralen Umsteigehaltestelle soll eine optimale Verknüpfung zwischen den überörtlichen Buslinien und dem Ortsverkehr Karlsfeld erreicht werden. Wanka: „Weiterhin bitten wir die Verwaltung, sich bei der Münchner-Verkehrsgesellschaft (MVG) für den Einsatz von Elektrobussen insbesondere für die Nachtlinie 71 einzusetzen. Wir können mit dieser Maßnahme sicherlich einen Teil der Busfahrten in den am stärksten belasteten Bereichen einsparen bzw. lärmärmer fassen und auch Bürgern der Handwerkersiedlung, der Rothschwaige und westlich der Bahn komfortablere Verbindungen in Karlsfeld, aber auch zum Umstieg nach Dachau oder München anbieten.“

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinde feiert mit dem „junga Hupfa“
Die Nachprimiz von Markus Nappert hat zahlreiche Gläubige nach Schönbrunn gezogen. Neben der Freude über den neuen Lebensabschnitt des frisch gebackenen Priesters, …
Gemeinde feiert mit dem „junga Hupfa“
Beliebtes Café am Dachauer Stadtbahnhof vorerst geschlossen - doch Mitarbeiter machen Hoffnung 
Die Lok am Dachauer Stadtbahnhof hat sich nach ihrer Neueröffnung zu einem beliebten Treffpunkt in der Stadt entwickelt. Da sich Anwohner über den Lärmpegel beschwerten, …
Beliebtes Café am Dachauer Stadtbahnhof vorerst geschlossen - doch Mitarbeiter machen Hoffnung 
Große Sprünge und Musik
Am Samstag fand im Skatepark an der Kufsteiner Straße ein Skate- und Bike-Contest für Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren statt.
Große Sprünge und Musik
In Hebertshausen wird vier Tage lang gefeiert
Seit nun 115 Jahren gibt es den Katholischen Burschen- und Mädchenverein Hebertshausen. Anlässlich des Jubiläums veranstaltet der Verein von Donnerstag, 19., bis …
In Hebertshausen wird vier Tage lang gefeiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.