Josef Bichl und Schulleiterin Carola Zankl gratulieren Timo Fehr an der FOS.
+
In der 13. Klasse hat Timo Fehr (r.) den besten Notenschnitt. Josef Bichl und Schulleiterin Carola Zankl gratulierten.

Timo Fehr und Sabrina Liegsalz haben die besten Noten der Abschlussklassen

FOS Karlsfeld ehrt die Besten

Die Besten der Abschlussklassen der Fachoberschule Karlsfeld wurden besonders ausgezeichnet.

Karlsfeld – In der Fachoberschule Karlsfeld konnte man bisher nach der 10. Klasse in einer Mittelschule, Realschule oder dem Gymnasium in zwei Jahren die sogenannte Allgemeine Fachhochschulreife erreichen, oft „Fachabitur“ genannt. Im vergangenen Jahr wurde zusätzlich die 13. Klasse etabliert, die „FOS 13“. Damit gibt es die Möglichkeit, die Allgemeine Hochschulreife zu erlangen - ein Abitur, das dem am Gymnasium entspricht.

Damit wurde ein Ziel erreicht, auf das der vorherige Schulleiter Karl Heinz Semsch lange hingearbeitet hatte und das sich nun unter seiner Nachfolgerin Carola Zankl erfüllte. Semsch saß unter den Gästen bei der Zeugnisverleihung und konnte die Erfolge seiner Bemühungen erleben. 19 junge Menschen haben diesen Weg gewählt und wurden mit dem ersten Karlsfelder Abi-Zeugnis belohnt.

Der Beste dieses „frischen“ Jahrgangs ist Timo Fehr mit einem Notendurchschnitt von 1,8. Die stolzen anderen „Besten“ aus den sieben 12. Klassen wurden ebenfalls besonders geehrt und auf die Bühne gebeten. Es sind (Notendurchschnitt in Klammern): Sabrina Liegsalz (1,2), Elena von Weitershausen (1,3), Eva Kreppold (1,5), Verena Walkenhorst (1,5), Hannah Kammermeier (1,7), Anne Regensburger (1,7), Susanna Schulz (1,7), Jakob Faltenbacher (1,8), Laura Glanz (1,9), Eric Kotschenreuther (1,9), Sarah Pirks (1,9) und Lena Kaupp (1,9).

Vier Fachrichtungen gibt es an der FOS

Vier Fachrichtungen werden an der FOS Karlsfeld angeboten: Wirtschaft und Verwaltung, Sozialwesen, Gestaltung und Agrarwirtschaft, Biotechnologie und Umwelttechnologie, kurz ABU.

Eine besondere Ehrung hat sich Sabrina Liegsalz erarbeitet, wie Schulleiterin Carola Zankl hervorhob: Sie ist mit ihrem Notendurchschnitt von 1,2 auch beste Absolventin in der Ausbildungsrichtung ABU in ganz Bayern – wofür die Schülerin natürlich einen Riesenapplaus bekam.

Josef Bichl, stellvertretendes Vorstandsmitglied bei der Sparkasse Dachau, hob die besonderen Leistungen gerade dieses Jahrgangs hervor. „Ihr könnt stolz sein auf das Abitur, auch weil es aus Bayern kommt.“ Während es in früheren Jahren ein Stipendium für einen Sprachaufenthalt im Ausland gab, konnten nun die beiden Besten aus den Klassen zwölf und 13 wählen zwischen einem gerade sehr angesagtem iPad und einem Laptop.

Die Fachoberschule Karlsfeld existiert seit September 2000. Sie startete mit einer 11. Klasse und 24 Schülern in einem Raum der Staatlichen Berufsschule Dachau. Schon im September 2003 folgte der Umzug nach Karlsfeld, die FOS mietete dort im Gewerbegebiet von der Gemeinde Räume. 2008 war Baubeginn für die eigene Schule. Im August 2009 fand der Umzug von der Ohmstraße in die Zugspitzstraße statt.  

ep

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Küchengehilfe erpresst Wirt um eine Million Euro
Küchengehilfe erpresst Wirt um eine Million Euro
Stadt kann Autoposer-Problem nicht lösen
Stadt kann Autoposer-Problem nicht lösen
Maskenpflicht an den Schulen im Landkreis: „Schüler und Eltern sind sehr kooperativ“
Maskenpflicht an den Schulen im Landkreis: „Schüler und Eltern sind sehr kooperativ“
Ehrengäste gratulieren der Miss German-Sport Heart of Bergkirchen
Ehrengäste gratulieren der Miss German-Sport Heart of Bergkirchen

Kommentare