+
Zum Auftakt beschenkte der Nikolaus viele Karlsfelder Kinder.

Erster Christkindlmarkt in Karlsfeld

Stimmungsvoller „Karlsfelder Hüttenzauber“

Nein, perfekt war er nicht. Zur ultimativen Weihnachtsstimmung fehlte leise rieselnder Schnee. Aber das war auch schon alles: Der erste Karlsfelder Christkindlmarkt am Wochenende war ein überragender Erfolg. Er wurde seinem Motto mehr als gerecht: „Karlsfelder Hüttenzauber“.

Karlsfeld – Der erste Karlsfelder Christkindlmarkt auf dem Bruno-Danzer-Platz in der Neuen Mitte war ein voller Erfolg. „Ich bin sprachlos“, „ich muss ein großes Lob an die Organisatoren loswerden“, „unglaublich gut“ – so und so ähnlich hörten sich die Kommentare der erfreulich vielen Besucher an.

Schon zum Auftakt am frühen Freitagabend war der festlich beleuchtete Bruno-Danzer-Platz bestens gefüllt. Vor allem Kinder waren gekommen, sie warteten sehnsüchtig auf den Nikolaus, der kleine Geschenke mitbrachte. Tags darauf eröffnete Bürgermeister Stefan Kolbe den „Karlsfelder Hüttenzauber“ offiziell.

Peter Freis hat in den vergangenen Wochen und Monaten mitunter ganz schön geschwitzt. Der Wirtschaftsförderer im Karlsfelder Rathaus war einer der Hauptorganisatoren der Premiere, deren Vorbereitung und Realisierung viel Zeit, Arbeit und Planung erforderte. Maßgeblich unterstützt wurde Freis von der Engagierten Unternehmergemeinschaft Karlsfeld (EUG) mit ihrem Vorsitzenden Michael Gold. Und, ganz wichtig: Viele Karlsfelder Vereine sowie Kulturschaffende machten mit. Das war den Organisatoren besonders wichtig gewesen.

An rund 20 Ständen konnten sich die Marktbesucher so manchen Weihnachtsdeko-Artikel aussuchen, vielleicht sogar das eine oder andere Weihnachtsgeschenk entdecken oder sich aber Speis und Trank schmecken lassen. Auf der Showbühne traten unter anderem die Original Effner-Band und die Kornelius Voices auf.  dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pedelec-Fahrerin (75) verletzt sich schwer
Bei einem Unfall am Dienstagnachmittag in Vierkirchen ist eine Pedelec-Fahrerin (75) schwer verletzt worden.
Pedelec-Fahrerin (75) verletzt sich schwer
Ihr letzter Wunsch ging in Erfüllung
Rund 100 Trauergäste haben Myrian Bergeron aus den USA auf ihrem letzten Weg zum Bezirksfriedhof an der Maroldstraße begleitet.
Ihr letzter Wunsch ging in Erfüllung
Berg frei am Wettersteinring!
Die Naturfreunde haben es doch noch geschafft: Nach Jahren interner Querelen und offener Finanzierungsfragen ist ihr Prestigeprojekt, der Bau einer neuen Kletterhalle in …
Berg frei am Wettersteinring!
Verkehrsproblematik ist Aufreger auf der Bürgerversammlung in Arnbach
Die Verkehrsproblematik war ein ganz großes Thema bei der Bürgerversammlung in Arnbach. Der Tenor: Im Ort ist es viel zu eng
Verkehrsproblematik ist Aufreger auf der Bürgerversammlung in Arnbach

Kommentare