+
Die Polizei ist auf der Suche nach einem unbekannten Mann, der am Montag in Karlsfeld eine Spaziergängerin angegriffen hat.

Tat ereignete sich Montagabend – Polizei sucht Zeugen

Karlsfeld: Angriff auf Spaziergängerin

Eine 45-jährige Karlsfelderin, die am Montagabend gegen 19.30 Uhr mit ihrem Hund an der Würm unterwegs war, ist Opfer eines tätlichen Angriffs geworden. 

Wie die Polizei mitteilte, befand sich die Frau gerade auf Höhe der Bayernwerkstraße, als sie plötzlich von einem ihr völlig unbekannten Mann angegriffen und geschlagen wurde. Dabei erlitt die Frau leichtere Prellungen im Gesicht. Weil der Hund sein Frauchen jedoch verteidigen wollte und laut bellte, ließ der Unbekannte von der Frau ab und flüchtete.

Die Karlsfelderin konnte lediglich angeben, dass es sich bei dem Angreifer um einen hageren Mann mittleren Alters handelt. Zeugen werden daher gebeten, sich unter 0 81 31/56 10 bei der PI Dachau zu melden. pid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

100 Prozent Zuwachs
Rekordbesuch beim Neujahrsempfang der Kreis-Grünen. Auch die Prominenz war dabei
100 Prozent Zuwachs
Anwohner-Protest gegen neue Satzung
Mit knapper Mehrheit hatte der Stadtrat im Herbst eine sogenannte Erhaltungssatzung für Teile der Martin-Huber-Straße und des Amperwegs beschlossen. Die Anwohner sind …
Anwohner-Protest gegen neue Satzung
Seniorenprogramm wird nun fachlich begleitet
Die Gemeinde Pfaffenhofen an der Glonn ist vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales für das bayernweite Programm „Marktplatz der Generationen“ …
Seniorenprogramm wird nun fachlich begleitet
Stadträte wollen Nahversorger in der Altstadt - aber nicht um jeden Preis
Das Bauvorhaben an der Pfarrstraße 1, der Umbau des ehemaligen Kaufhauses Hörhammer zum schicken Birgmannforum, hat unter den Stadträten erneut zu Diskussionen geführt.
Stadträte wollen Nahversorger in der Altstadt - aber nicht um jeden Preis

Kommentare