+
Selbst hinter schwedischen Gardinen war die Laune der Ballbesucher offensichtlich bestens.

Razzia im Bürgerhaus!

TSV-Faschingsball unterhält Ganoven und Gesetzeshüter gleichermaßen

Die Gäste erlebten einen abwechslungsreichen Faschingsabend im Karlsfelder Bürgerhaus.

Karlsfeld – Im Karlsfelder Bürgerhaus geht plötzlich das Licht aus. Dunkelheit, Stille. Dann ertönt eine Stimme: „Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit! Das ist eine Razzia!“

Wow. So spektakulär hat der traditionelle Faschingsball des TSV Eintracht Karlsfeld noch nie begonnen. Manch ein Ganove bekam zitternde Knie, als die Jumpagnes wie aus dem Nichts als Polizisten verkleidet durchs Publikum stürmten und sich eine wilde Verfolgungsjagd mit dem flüchtigen TSV-Präsidenten Rüdiger Meyer lieferten...

Mit diesem Gänsehautmoment leitete die Showtanzgruppe des TSV Eintracht einen unvergesslichen Abend ein, der heuer unter dem Motto „Gangster, Gauner und Ganoven“ stand. Noch bevor sich die Gäste von dem ersten Schock erholen konnten, ging es auch schon los, und die Wiesn-Band „089“ heizte ihnen mit mitreißender Musik so richtig ein, sodass die Tanzfläche wie immer zu keiner Zeit leer blieb.

Später zeigten die Teenie Jumpers, die Nachwuchsgruppe der Jumpagnes, ihr tänzerisches Können und wurde mit tosendem Applaus belohnt. Da durfte eine Zugabe natürlich nicht fehlen. Mit ihnen bewiesen die Trainerinnen Monika Türk und Melanie Leisch wieder einmal hervorragende Arbeit.

„089“ hielt die Panzerknacker, Bankräuber, sonstige Ganoven und vereinzelte Polizisten gehörig auf Trab, und wer zwischendurch Durst hatte und eine Abkühlung benötigte, wurde in der Ausnüchterungszelle fündig (natürlich war der Name keinesfalls Programm).

Hin- und mitreißend: die Jumpagnes bei ihrem Auftritt. 

Dann war es endlich soweit: Nachdem Trainerin Ulrike Koske ihre Gäste schon den ganzen Abend in „Pressekonferenzen“ über den „Stand der Ermittlungen“ auf dem Laufenden gehalten hatte, kündigte sie um 22.30 Uhr den Auftritt ihrer Jumpagnes an, die ihr Programm „Police Academy 8.0“ präsentierten. Die jungen Damen beweisen nicht nur tänzerisches, sondern auch schauspielerisches Talent. Als Polizeianwärter machen sie Co-Trainerin Steffi Kahnt alias Kurtine Blondine das Leben schwer, die mit dem Auftrag in die Police Academy gerufen worden war, die Anwärter durch das Akademieprogramm und zum Abschluss zu bringen. Keine leichte Aufgabe, denn der wilde Haufen ist nur schwer zu bändigen – und droht schon an den im Sportunterricht gestellten Anforderungen zu scheitern.

Anschließend sorgte die Band „089“ noch bis tief in die Nacht für die passende Musik, bei der nicht einmal ein Sherlock Holmes oder Al Capone still sitzen bleiben konnten. 

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst
300 Menschen treffen sich zu einem Martinsumzug mit Gesang und Laternen. Die Feuerwehr sperrt eine Straße zum Schutz der Kinder - und wird von Autofahrern übel …
Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst
TSV Arnbach bleibt unter bewährter Führung
Edeltraud Lachner bleibt Vorsitzende des TSV Arnbach. Sie geht in ihre achte Amtszeit.
TSV Arnbach bleibt unter bewährter Führung
Widderzwerge eignen sich gut zum Schmusen
Der Kleintierzuchtverein Indersdorf zeigt wieder seine Rassetiere bei einer großen Ausstellung. Bei allem Spaß an der Veranstaltung: Die Züchter haben Sorgen.
Widderzwerge eignen sich gut zum Schmusen
Dachau probt Aufstand gegen Kreisumlage
Die Stadt Dachau will die angekündigte Erhöhung der Kreisumlage nicht mitgehen. Begründung: Wenn schon alle sparen müssen, dann bitte auch der Landkreis! Landrat Stefan …
Dachau probt Aufstand gegen Kreisumlage

Kommentare