+
Traditionelle Tänze aus Griechenland: Die Gruppe Megas Alexandros trat zum Festivalabschluss im Bürgerhaus auf.

Gute Nachricht für alle Karlsfelder

„Kosmos“ findet auch 2021 statt

Gute Nachricht für alle Karlsfelder: Das Kulturfestival „Kosmos“ findet auch 2021 statt.

Karlsfeld – Ein Kulturfestival in Karlsfeld – kann das funktionieren? Es kann, wie sich am Wochenende 20./21. Juli herausgestellt hat. Das Festival „Kosmos“, das auf dem Bruno-Danzer-Platz, auf dem Marktplatz sowie im Bürgerhaus stattfand, war gut besucht. Selbst ein Platzregen am Sonntag vermochte die Stimmung nicht zu trüben.

Ingrid Brünich, CSU-Gemeinderätin und Kulturreferentin der Gemeinde Karlsfeld, war nicht nur mit der Besucherzahl zufrieden: „Die Reaktionen der Leute waren sehr positiv, die waren alle begeistert.“

Brünich, ihr Gemeinderatskollege Stefan Handl sowie Konstantina Andriotis von der Gemeindeverwaltung hatten das Kosmos-Spektakel federführend auf die Beine gestellt, maßgeblich unterstützt von den Mitgliedern des Runden Tisches Kultur. Zwei Tage lang drehte sich in Karlsfeld alles um Musik und Tanz, Gruppen aus Karlsfeld und der Umgebung traten auf. Zudem sollte das Festival die kulturelle, ethnische und religiöse Vielfalt in der Gemeinde dokumentieren. Auch das gelang. So zeigte die Karlsfelder Trachtengruppe D’Knödldrahra ebenso ihr Können wie die griechische Tanzgruppe Megas Alexandros, die für ein furioses Festival-Ende sorgte. Die Tänzer aus Dachau traten am Sonntagabend im Bürgerhaus auf, sie boten eine tolle Ergänzung zum Karlsfelder Sinfonieorchester, das im Festsaal vor 250 Zuhörern eine Serenade mit dem Titel „In 80 Minuten um die Welt“ erklingen ließ.

Das Orchester unter Leitung von Bernhard Koch spielte unter anderem die Ouvertüre zur Oper „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber, „An American in Paris“ von George Gershwin und Auszüge aus Andrew Lloyd Webbers Erfolgsmusical „Phantom der Oper“, wagte sich mit Vergnügen aber auch an Lieder aus aller Welt, zum Beispiel an einen argentinischen Tango.

Auch Bürgermeister Stefan Kolbe war angetan vom Kosmos-Erfolg. Im Hauptausschuss kündigte er an: „Kosmos wird in zwei Jahren wieder stattfinden.“


  Thomas Leichsenring

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stilvolles Jubiläumskonzert des Zitherklubs
Der Zitherklub Dachau ist mittlerweile eine Institution: Am 14. November 1959 traten die Musikanten, die sich der Pflege der Volksmusik verschrieben haben, zum ersten …
Stilvolles Jubiläumskonzert des Zitherklubs
Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst
300 Menschen treffen sich zu einem Martinsumzug mit Gesang und Laternen. Die Feuerwehr sperrt eine Straße zum Schutz der Kinder - und wird von Autofahrern übel …
Feuerwehr sichert für Kinder Martinsumzug - Autofahrer beschimpfen sie wüst
TSV Arnbach bleibt unter bewährter Führung
Edeltraud Lachner bleibt Vorsitzende des TSV Arnbach. Sie geht in ihre achte Amtszeit.
TSV Arnbach bleibt unter bewährter Führung
Widderzwerge eignen sich gut zum Schmusen
Der Kleintierzuchtverein Indersdorf zeigt wieder seine Rassetiere bei einer großen Ausstellung. Bei allem Spaß an der Veranstaltung: Die Züchter haben Sorgen.
Widderzwerge eignen sich gut zum Schmusen

Kommentare